Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern
+
Matthew Alter (47) aus Wichita (US- Staat Kansas) hortete auf seinem PC eine Million Kinderporno-Bilder.

Dieser Mann sammelte eine Million Kinderpornos

Wichita - Unfassbar: Matthew Alter (47) aus Wichita hortete auf seinem PC eine Million Kinderporno-Bilder. Jedes dieser Fotos zeigt einen Kindesmissbrauch. Die Opfer sind zwischen einem und zwölf Jahren alt!

Wie die US-Zeitung "The Wichita Eagle" berichtet, bemerkte die italienische Polizei, dass Alter von seinem Rechner aus auf eine Kinderporno-Seite zugriff. Die europäischen Ermittler konnten den PC im US- Staat Kansas lokalisieren und gaben die Daten an die US-Polizei weiter. Die Amerikaner griffen den Hinweis dankbar auf: Sie fanden heraus, dass es sich um Matthew Alters Rechner in der Stadt Wichita handelte.

Mit einem Durchsuchungsbefehl verschafften sich die Beamten Zutritt zu seinem Haus, wo sie mehrere Festplatten beschlagnahmten. Insgesamt waren mehr als eine Million Kinderporno-Bilder auf den Datenträgern gespeichert. Laut US-Polizei soll Alter die Missbrauchs-Fotos über einen Zeitraum von elf Jahren gesammelt haben.

Der 47-Jährige hat die Vorwürfe bereits gestanden. Ab dem 16. April muss er sich vor Gericht verantworten. Mögliche Höchststrafe: Zehn Jahre Knast und eine Viertelmillion Dollar Geldbuße.

fro  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an
Im beschaulichen Schweizer Städtchen Flums kommt es am Sonntagabend zu einem blutigen Gewaltausbruch: Ein Jugendlicher greift mit einer Axt offenkundig wahllos Menschen …
Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet
Es wirkt wie ein "Dummer-Jungen-Streich", ist aber brandgefährlich: Ein 13-Jähriger soll einen Laserpointer auf einen Hubschrauber gerichtet haben. Für die Besatzung …
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet
Erdrutsche und Überschwemmungen nach Taifun in Japan
Taifun "Lan" hat Japan mit heftigen Regenfällen und Sturmböen überzogen. Mindestens fünf Menschen sterben.
Erdrutsche und Überschwemmungen nach Taifun in Japan
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet
Es wirkt wie ein „Dummer-Jungen-Streich“, ist aber brandgefährlich: Ein 13-Jähriger soll einen Laserpointer auf einen Hubschrauber gerichtet haben. Für die Besatzung …
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet

Kommentare