Manche verärgert er aber auch

Dieser Weihnachtswunsch rührt die Internet-User

San Francisco - Ein US-Moderator hat einen Brief an den Weihnachtsmann gepostet, den vermeintlich ein Kind verfasst hat. Er begeistert damit viele Internet-Nutzer.

Frank Somerville vom Sender KTVU ist ein bekannter Nachrichtensprecher - vornehmlich in den USA. Ein Facebook-Posting des 57-Jährigen sorgt nun aber auch jenseits des amerikanischen Kontinents für Begeisterung.

"Ich habe das heute Abend gesehen. Ich habe keine Ahnung, wer es geschrieben hat. Aber ich liebe die Botschaft", schrieb er zu einem Foto, das einen kurzen Brief in krakeliger Kinderschrift mit verschiedenen Fehlern zeigt.

Der Wortlaut: "Lieber Weihnachtsmann, ich habe eine tolle Idee. Wenn du an Weihnachten in den Häusern von jedem bist, könntest du all die Waffen nehmen und in deinen Sack packen und am Nordpol verstecken, sodass keiner auf der Welt mehr irgendjemanden töten kann. Danke dir."

I saw this tonight.I have no idea who wrote it.But I love the message.It says:Dear SantaI have a great idea.On...

Posted by Frank Somerville KTVU on Sonntag, 29. November 2015

In knapp einer Woche wurde das Foto schon mehr als 63.000 Mal geteilt. Ob der Brief wirklich von einem Kind stammt, blieb zunächst unklar - spielt aber auch keine Rolle. Die Botschaft zählt.

Doch mancher fühlte sich bemüßigt, diese eigentlich schöne Botschaft zum Anlass einer unschönen Diskussion zu nehmen. Wenige Stunden nach seinem Posting ergänzte Somerville nämlich: "Es war nicht meine Absicht, das in eine Debatte über Waffen zu lenken, das war nicht die Absicht des Posts. Ich nahm diesen Brief, habe angenommen, dass er wirklich von einem Kind geschrieben wurde, um 'illegale Waffen' zu meinen. Ich nehme außerdem an, dass wer immer ihn verfasst hat, wirklich hässliche Dinge gesehen hat und es die Gewalt stoppen soll. Das war die Idee dahinter."

In den Vereinigten Staaten gibt es geteilte Meinung über den privaten Besitz von Waffen. Viele Amerikaner bestehen auf ihr durch die Verfassung garantiertes Recht, Schusswaffen zu Hause zu haben. Aufgrund der leider immer wieder vorkommenden Amokläufe wird die Debatte darüber allerdings immer wieder aufgeheizt.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Eine Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Das sagt sie selbst dazu.
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Zerstörte Brücken, weggespülte Autos: Nach heftigem Regen haben Helfer mehr als 100 Menschen aus Überschwemmungsgebieten in Irland gerettet.
Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Atemberaubendes Bild: Ein Pärchen posiert an einer Klippe in schwindelerregender Höhe. Die Frau scheint dabei ihr Leben zu riskieren. Diese unglaubliche Aufnahme …
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
In ihrer Wohnung hat eine Frau in Cottbus einen schrecklichen Fund gemacht: Sie hat die Leichen von zwei 18-Jährigen entdeckt. 
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt

Kommentare