Kettenreaktion

Entsetzen: Dieses Selfie wird die Frau im Bild für immer bereuen

  • schließen

Jeder, der gerne Selfies macht, sollte sich dieses Video anschauen. Hier wird schnell klar, dass Unachtsamkeit teure Folgen haben kann. 

Los Angeles - Die angesagte Kunstausstellung von Künstler Simon Birch, der in Hong Kong lebt und gerade in Los Angeles sein Können demonstriert, sollte für eine ungeschickte Besucherin böse Folgen haben. Wie immer schlenderten die Besucher an den sündhaft teuren Kunstobjekten in der „14th Factory“ vorbei, als sich zwei Frauen vor zwei Wochen direkt vor den Skulpturen für eine Selfie positionierten. 

Als sich die Dame hinkniet, verliert sich das Gleichgewicht und touchiert die erste Säule eine ganzen Reihe an exklusiven Kunstobjekten. Es kommt, wie es kommen muss. Die Säule kippt um, fällt auf die nächste Säule. Die wiederum kippt auf die nächste Säule - so geht es immer weiter. Ein teurer Dominoeffekt, den die Überwachungskamera der Galerie aufzeichnete. 

Bis sich die Frau wieder aufrappelt, liegen die Kunstobjekte bereits in Schutt und Asche am Boden. Künstler Gloria Ju sagte hyperallergic.com: „Der geschätzte Schaden beläuft sich auf 200.000 Dollar. Die Frau muss nun mit ihrer Versicherung klären, in wie weit dieser ungewöhnliche Schaden abgedeckt ist. Die Ausstellung ist trotz der zerstörten Objekte noch bis zum 30 Juli geöffnet.

mk

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - Verdächtiger festgenommen
Aufregung im Norden von London am Dienstagabend. In einer U-Bahn-Station sind am Dienstagabend bei einer Explosion fünf Menschen verletzt worden.
Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - Verdächtiger festgenommen
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Das Handy in meinem Bett: Weniger Schlaf durchs Smartphone
Berlin (dpa) - Ping, piep, blink: Das Smartphone im Bett raubt vielen Bundesbürgern laut einer repräsentativen Umfrage regelmäßig Schlaf. Von rund 4000 Befragten nutzte …
Das Handy in meinem Bett: Weniger Schlaf durchs Smartphone
Schicksal von Tramperin trotz Festnahme ungewiss
Seit Tagen wird nach einer vermissten Tramperin aus Leipzig gesucht. Inzwischen geht die Polizei von einem Verbrechen aus. Aber wo ist das 28 Jahre alte Opfer?
Schicksal von Tramperin trotz Festnahme ungewiss

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.