Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke

Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke
+
Mitten im Konzert ist ein bekannter Dirigent zusammengebrochen und gestorben.

Schock im Konzertsaal

Schreie übertönen Orchester: Dirigent stirbt

Luzern - Mitten in der "Alpensinfonie" von Richard Strauss fängt das Publikum an zu kreischen. Der international gefeierte Dirigent Israel Yinon ist tot zusammengebrochen. 

Der israelische Dirigent Israel Yinon hat am Donnerstagabend während eines Konzerts im schweizerischen Luzern einen tödlichen Zusammenbruch erlitten. Der 59-Jährige sei zusammengebrochen und ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher des Luzerner Konzertsaals KKL am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Er habe nicht mehr wiederbelebt werden können.

Dirigent stürzte kopfüber auf den Boden

Der Vorfall ereignete sich während einer Aufführung der "Alpensinfonie" von Richard Strauss. Der Dirigent sei zusammengebrochen und kopfüber auf den Boden des Konzertsaals gestürzt. Umgehend hätten sich Ärzte um ihn gekümmert.

Israel Yinon war ein international erfolgreicher Dirigent. Er dirigierte namhafte Orchester in verschiedenen Ländern, darunter das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare