Diskriminierung: Israels Fluggesellschaft verklagt

Tel Aviv - Weil sie ihren Platz räumen musste, hat eine Frau die israelische Fluggesellschaft El Al verklagt. Der Grund: Ein ultraorthodoxer Jude wollte nicht neben einer Frau sitzen.

Eine Frau aus Florida hat nach Angaben der israelischen Zeitung „Haaretz“ (Montagsausgabe) die israelische Fluggesellschaft El Al wegen Geschlechterdiskriminierung verklagt. Die Passagierin habe ihren Platz neben einem ultraorthodoxen Juden räumen müssen, weil der Mann sich geweigert habe, neben einer Frau zu sitzen. Ein Steward habe der US-Amerikanerin daraufhin ohne deren Zustimmung einen Platz in einer anderen Reihe zugewiesen.

Nach Informationen der Zeitung fordert die Frau umgerechnet mehr als 10.000 Euro Entschädigung. Sie habe den von ihr gebuchten Platz am Gang aus medizinischen Gründen benötigt. Ihr Anwalt verlangte laut dem Bericht zudem von El Al, ihren Beschäftigten klare Anweisungen für den Umgang mit derartigen Konflikten zu geben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Genf (dpa) - Nach monatelanger Wartung und einer mehrwöchigen Anlaufphase läuft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf nun wieder auf Hochtouren. Die ersten Daten …
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch

Kommentare