+
Jimmy Savile soll über Jahre hinweg junge Menschen missbraucht haben.

Kindesmissbrauch: Vorwürfe gegen britische Politiker

London - Nach dem Missbrauchsskandal um den ehemaligen BBC-Moderator Jimmy Savile sind jetzt britische Politiker mit ähnlichen Vorwürfen konfrontiert.

Premierminister David Cameron warnte vor einer „Hexenjagd“ vor allem gegen Homosexuelle. Kurz zuvor war er auf dem Fernsehsender ITV vor laufender Kamera mit einer Liste mit Namen von Politikern konfrontiert worden, die angeblich in Missbrauchsskandale verstrickt sein sollen.

Der frühere Schatzmeister der regierenden Konservativen Partei, Lord Alistair McAlpine, ging am Freitag in die Offensive und wies alle Vorwürfe als „vollkommen falsch und schwer diffamierend“ zurück. „Ich muss gegen diese Verunglimpfungen angehen und meinen Ruf retten“, heißt es in einer Mitteilung des Politikers.

Hintergrund ist ein Missbrauchsskandal in Kinderheimen im Norden von Wales in den 1970er und 1980er Jahren. Damals sollen Heimkinder von Männern sexuell, physisch und psychisch missbraucht worden sein. Bei einer im Jahr 2000 abgeschlossenen Untersuchung waren lediglich sieben Schuldige gefunden worden. Die Regierung will diese Untersuchung nun prüfen lassen, nachdem mehrere Opfer von damals neue Ermittlungen gefordert hatten.

In dem BBC-Skandal sollen Savile und andere über Jahre hinweg 300 junge Menschen missbraucht haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nass-kaltes Winterwetter in Deutschland erwartet
Offenbach (dpa) - Schirm und dicke Jacke bleiben der Begleiter: In den kommenden Tagen wird nass-kaltes und windiges Wetter erwartet, erst zum Wochenende hin kehrt der …
Nass-kaltes Winterwetter in Deutschland erwartet
Der Döner bleibt, wie er ist - gleichberechtigt mit Kassler
Einer der Lieblingssnacks der Deutschen darf bleiben, wie er ist: Ein Verbot von Phosphaten im Dönerfleisch ist im Europaparlament denkbar knapp gescheitert. Essen wir …
Der Döner bleibt, wie er ist - gleichberechtigt mit Kassler
Lawinenunglück in Österreich: Deutscher Skifahrer stirbt
Tragisches Unglück in Serfaus: Ein deutscher Skifahrer ist in Österreich in einer Lawine ums Leben gekommen. 
Lawinenunglück in Österreich: Deutscher Skifahrer stirbt
Silvester in Köln: Erweiterte Schutzzone und 1400 Polizisten
Die Kölner Silvesternacht 2015/2016 ist vielen noch in böser Erinnerung. Es kam zu unzähligen Übergriffen. Im Jahr zwei nach den Vorfällen will die Polizei mit 1400 …
Silvester in Köln: Erweiterte Schutzzone und 1400 Polizisten

Kommentare