Sündenpfuhl stört Gläubige

Dompfarrer will Striptease-Klub wegbeten

Warschau - Ein neuer Striptease-Club an der Flaniermeile der Warschauer Altstadt unweit der Kathedrale sorgt in der polnischen Hauptstadt für Empörung.

Dompfarrer Bogdan Bartold will die Gläubigen zum Gebet gegen das Rotlichtlokal in der Nachbarschaft auffordern - möglicherweise direkt vor dem Club, berichtete die Zeitung „Gazeta Wyborcza“ (Freitag). Veteranen der einstigen Untergrundarmee gegen die Nazi-Besatzung im Zweiten Weltkrieg protestierten in einem Schreiben an Bürgermeisterin Hanna Gronkiewicz-Waltz gegen den vermeintlichen Sündenbabel in dem Gebäude, das während des Warschauer Aufstands vor fast 70 Jahren eine bedeutende Rolle spielte.

„Das ist geschmacklos“, reagierte auch Pfarrer Jacek Siekierski von der Sankt Anna-Kirche, die gegenüber dem Club steht. Als er vor der Morgenmesse am Neujahrstag die rot angestrahlten Fenster des Clubs sah, habe er noch an eine Silvesterbeleuchtung geglaubt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare