+
Der mutmaßliche Doppelmörder Jan O. wollte die Aussage seiner Eltern verhindern.

Doppelmörder von Bodenfelde: Mutter sagt aus

Göttingen - Die Eltern des mutmaßlichen Doppelmörders von Bodenfelde sollen am Freitag vor dem Landgericht Göttingen als Zeugen aussagen. Die Mutter des Angeklagten hat den Vorsitzenden Richter persönlich um die Vernehmung gebeten.

Lesen Sie auch:

Doppelmörder Jan O.: Neue grausame Details

Doppelmord: Internet-Geständnis von Jan O. zufällig entdeckt

Jan O. hatte zuletzt die Aussage verhindern wollen, da er seit Jahren mit seinen Eltern zerstritten ist. Das Gericht hält die Aussagen aber für relevant, um mehr über die Persönlichkeit des Angeklagten zu erfahren. Zudem wird zumindest die Mutter der von Jan O. getöteten 14-jährigen Nina demnächst vor Gericht aussagen. Das Gericht hält die Aussage für wichtig, um herauszufinden, wie kommunikativ die Jugendliche war. Die Eltern des getöteten Tobias, die nicht an dem Prozess teilnehmen, wollen noch über eine Aussage entscheiden, sagte ihr Anwalt Steffen Hörning am Montag.

Jan O. ist angeklagt, im November vergangenen Jahres im niedersächsischen Bodenfelde die 14-jährige Nina und den 13-jährigen Tobias erstochen beziehungsweise erwürgt zu haben. Vor Gericht war bereits das 19 Seiten umfassende schriftliche Geständnis verlesen worden. Darin schildert der Angeklagte grausame Details seiner Verbrechen und räumte kannibalistische Handlungen ein.

Ein Zeuge bezeichnete Jan O. am Montag als aggressiv. Bei einem Treffen an dem Tag, als Tobias ermordet wurde, habe dieser ihm gedroht, sagte er. “Ich habe richtig Schiss gehabt vor Jan und am ganzen Körper gezittert. Ich konnte nicht mehr.“ Der 26-Jährige soll dabei auch gesagt haben: “Wenn du dich noch mal blicken lässt, bist du der nächste, der tot ist.“ Gewundert habe er sich über diesen Satz aber nicht, sagte der Zeuge auf Nachfrage des Gerichts. Das Gericht wird in dem Fall voraussichtlich am 25. Mai ein Urteil sprechen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare