+
Wegen Mordes an der eineinhalbjährigen Alexandra und ihrer Mutter wurde jetzt der 45-jährige Angeklagte vom Münchner Landgericht zu lebenslanger Haft verurteilt.

Urteil

Doppelmord in Portugal - Lebenslange Haft

München - Wegen Mordes an seiner Ex-Geliebten und dem gemeinsamen Kind in Portugal ist ein 45 Jahre alter Mann zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Verteidigung hatte in dem Indizienprozess Freispruch gefordert.

Das Münchner Landgericht stellte am Montag auch eine besondere Schwere der Schuld fest. Nach dem langwierigen Indizienprozess waren die Richter überzeugt, dass der Angeklagte am 10. Juli 2010 die 30-jährige Frau im Meer bei Lagos ertränkt und später auch die 21 Monate alte Tochter getötet hat. Er habe damit seine Vaterschaft geheim halten wollen und sich der Unterhaltspflicht entziehen.

Das Urteil entsprach dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte einen Freispruch gefordert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare