+
Wegen Mordes an der eineinhalbjährigen Alexandra und ihrer Mutter wurde jetzt der 45-jährige Angeklagte vom Münchner Landgericht zu lebenslanger Haft verurteilt.

Urteil

Doppelmord in Portugal - Lebenslange Haft

München - Wegen Mordes an seiner Ex-Geliebten und dem gemeinsamen Kind in Portugal ist ein 45 Jahre alter Mann zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Verteidigung hatte in dem Indizienprozess Freispruch gefordert.

Das Münchner Landgericht stellte am Montag auch eine besondere Schwere der Schuld fest. Nach dem langwierigen Indizienprozess waren die Richter überzeugt, dass der Angeklagte am 10. Juli 2010 die 30-jährige Frau im Meer bei Lagos ertränkt und später auch die 21 Monate alte Tochter getötet hat. Er habe damit seine Vaterschaft geheim halten wollen und sich der Unterhaltspflicht entziehen.

Das Urteil entsprach dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte einen Freispruch gefordert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare