Doppelmord: Stiefsohn der Drahtzieher

Fulda/Düsseldorf. Ein Erbschaftsstreit soll das Motiv für den mutmaßlichen Doppelmord an einem Rentner und seiner Tochter in Düsseldorf gewesen sein. Der Stiefsohn des Opfers engagierte die Killer. Jetzt wurde er in Fulda geschnappt.

Der 56-jährige Stiefsohn und Stiefbruder der Opfer habe mit der Tat seine unmittelbar bevorstehende Enterbung verhindern wollen, sagte Staatsanwalt Matthias Ridder am Freitag in Düsseldorf. Zwei 21 und 22 Jahre alte Killer sollen die Morde vor acht Monaten mit Schalldämpferpistolen ausgeführt haben.

Über 100 Elitepolizisten waren im Einsatz, um die mutmaßlichen Täter in Hessen festzunehmen. Bei dem Erbe sei es um etwa eine Million Euro gegangen. Eine Abhöraktion brachte den Durchbruch der Ermittlungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Dessau - Der Tod einer 16-jährigen Schülerin auf einer Klassenfahrt gab vergangene Woche Rätsel auf. Jetzt ist klar, woran die Schülerin gestorben ist.
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Strengere Sicherheitsregeln für private Drohnen
Berlin (dpa) - Für die rasant wachsende Zahl von Drohnen am Himmel will das Bundeskabinett heute strengere Vorschriften beschließen.
Strengere Sicherheitsregeln für private Drohnen
Franz Burda im Alter von 84 Jahren gestorben
Offenburg - Franz Burda, Sohn des Verlegerehepaares Aenne und Franz Burda senior, ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 84 Jahren in Offenburg.
Franz Burda im Alter von 84 Jahren gestorben
Australien: Neue Suche nach MH370 nur mit neuen Fakten
Melbourne (dpa) - Australiens Regierung will die Suche nach dem verschollenen Flug MH370 trotz Kritik der Opferfamilien nur wieder aufnehmen, wenn neue Fakten ans …
Australien: Neue Suche nach MH370 nur mit neuen Fakten

Kommentare