+
Schale mit Darmbakterien auf Nährboden. Immer mehr Menschen erkranken an ansteckenden Darmerkrankungen. Foto: Julian Stratenschulte

Immer mehr ansteckende Darmerkrankungen

Immer mehr infektiöse Darmerkrankungen müssen in Krankenhäusern behandelt werden - die Zahl hat sich innerhalb von 13 Jahren mehr als verdoppelt. Die Gründe für die Zunahme sind vielfältig.

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der ansteckenden Darmerkrankungen hat sich seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt. Im Jahr 2013 mussten rund 266 000 Menschen stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Dies sei ein Anstieg um 108 Prozent in 13 Jahren, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden mit.

Drei Arten von Erregern sind die Hauptverursacher. Das Bakterium Clostridium difficile hat in 31 738 Fällen einen Darminfekt ausgelöst. Es findet sich auch im Körper von gesunden Menschen. Durch die Einnahme von Antibiotika kann das Bakterium jedoch Giftstoffe ausscheiden, die zu einer Darmerkrankung führen können. Noroviren haben in 25 529 Fällen und die Bakterien Campylobacter in 11 265 Fällen Krankheiten im Darm ausgelöst. Campylobacter können unter anderem durch Geflügelfleisch übertragen werden.

Der Anstieg hat nach Einschätzung von Christian Trautwein, Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, verschiedene Gründe. In den vergangenen Jahren seien etwa vom Bakterium Clostridium difficile vermehrt Stämme entstanden, die aggressivere Giftstoffe gebildet und zu schwereren Infektionen geführt haben. Weil Antibiotika in der Geflügelmast vermutlich zu häufig und nicht zielgenau verabreicht werden, können Erreger, wie Campylobacter, den Angaben zufolge Resistenzen bilden. Dadurch werden Antibiotika-empfindliche Bakterien abgetötet, während die Antibiotika-resistenten sich umso konkurrenzloser vermehren können.

Mitteilung

Infos Campylobacter

Infos Clostridium difficile

Infos Norovirus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektronische Nase erschnüffelt faulen Fisch und Rauch
Sie passt ins Smartphone und könnte einmal beim Einkauf helfen: Eine elektronische Nase soll früh Verdorbenes oder gefährlichen Rauch erschnüffeln. Einmal eingelernt, …
Elektronische Nase erschnüffelt faulen Fisch und Rauch
Amokfahrt von Münster fordert drittes Todesopfer
In der Altstadt von Münster raste Anfang April ein Auto in eine Menschenmenge. Es gab Tote und mehrere Menschen schweben in Lebensgefahr. Der Täter war wohl psychisch …
Amokfahrt von Münster fordert drittes Todesopfer
Irre! Landwirtin entdeckt, die wirklich 1 zu 1 aussieht wie US-Präsident Donald Trump
Die spanische Journalistin Paula Vazquez hat eine Landwirtin entdeckt, die dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump (71) unfassbar ähnlich sieht. 
Irre! Landwirtin entdeckt, die wirklich 1 zu 1 aussieht wie US-Präsident Donald Trump
Blumen und Glockenschläge: Gedenken an Schul-Amoklauf
Der 26. April 2002 bleibt im Gedächtnis: 16 Jahre liegt das Schulmassaker am Gutenberg-Gymnasium zurück. Im Gedenken an das eigene Leid vergessen die Erfurter andere …
Blumen und Glockenschläge: Gedenken an Schul-Amoklauf

Kommentare