+
Der Bürgermeister von Bugarach vor dem angeblichen Landeplatz für Aliens

Weltuntergangs-Wahn

Dorf sperrt Landeplatz für Außerirdische

Paris - Fünf Wochen vor der von Esoterikern befürchteten Apokalypse will die französische Gemeinde Bugarach ihren Hausberg sperren, der angeblich als Landeplatz für Aliens dienen soll.

Das 200-Einwohner-Dorf am Fuße der Pyrenäen reagierte damit vorsorglich auf einen erwarteten Ansturm von Verschwörungstheoretikern, Medienvertretern und Endzeittouristen, die den Pic de Bugarach aufgrund einer Fehlinterpretation des Maya-Kalenders als Rettungshort vor dem drohenden Weltuntergang deuten. Laut den Prophezeiungen retten Außerirdische einige Auserwählte vom Berg Pic de Bugarach.

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

Der Zugang zu dem 1231 Meter hohen Gipfel soll drei Tage vor dem Stichtag gesperrt werden, um den Einfall weiterer Esoteriker und Neugieriger zu verhindern, meldete die zuständige Präfektur am Freitag. Bereits jetzt ist der Ort überlaufen, im gesamten Umkreis sind die Hotels belegt. Schätzungen zufolge werden zu dem Termin im Dezember zwischen 20 000 und 100 000 Menschen in Bugarach erwartet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Eisbärenbaby darf erstmals nach draußen
München (dpa) - Das Münchner Eisbärenbaby soll mit seiner Mama zum ersten Mal das Mutter-Kind-Haus verlassen und den Außenbereich der Anlage im Tierpark Hellabrunn …
Münchner Eisbärenbaby darf erstmals nach draußen
So wenig Verkehrstote wie nie?
Wiesbaden (dpa) - Sind 2016 so wenig Menschen auf deutschen Straßen ums Leben gekommen wie nie zuvor seit Beginn der offiziellen Statistik? Das Statistische Bundesamt …
So wenig Verkehrstote wie nie?
Bei Bedarf lernen Hummeln kicken
Britische Forscher haben Hummeln eine ungewöhnliche Tätigkeit beigebracht: Die Tiere lernten, einen winzigen Ball in ein Loch zu rollen, um eine Zuckerlösung zu …
Bei Bedarf lernen Hummeln kicken
Sturmtief "Thomas" fegt über Westen Deutschlands hinweg
Berlin/Düsseldorf - Umgestürzte Bäume und lahmgelegte Züge: Sturmtief "Thomas" braust am Donnerstagabend vor allem über Nordrhein-Westfalen. Zuvor kam in Großbritannien …
Sturmtief "Thomas" fegt über Westen Deutschlands hinweg

Kommentare