Horror-Fund

Dorfbewohner machen schreckliche Entdeckung in Krokodilmagen

  • schließen

Mushumbi Pools - Grauenvolles hat sich in Simbabwe abgespielt. Dorfbewohner töteten ein Krokodil und schnitten den Bauch auf. Dann wurden ihre schlimmsten Befürchtungen wahr. 

Das ist wirklich nur etwas für Hartgesottene: Die Einwohner von Mushumbi Pools in Simbabwe haben im Magen eines Krokodils die Überreste einer Kinderleiche entdeckt. Das Krokodil war in Verdacht geraten, den vermissten achtjährigen Jungen getötet zu haben, berichtet Daily Mail Online. Starke Regenfälle haben den Flusspegel in dem Dorf ansteigen lassen, sodass Krokodile in Gebiete vordringen, in die sie sonst nicht kommen. 

Die Dorfbewohner erschossen das Krokodil und schnitten seine Unterseite längs auf. Was sie dort fanden, schockierte sie so sehr, dass keiner der Anwesenden mehr sprach. Ihr Verdacht hat sich bestätigt: Das Krokodil hatte den Achtjährigen verschlungen. Die Überreste seiner Leiche steckten noch im Krokodilmagen. 

Viele Dorfbewohner beobachteten die schreckliche Prozedur. Ein Augenzeuge filmte den Vorgang sogar. Das Video ist bei dailymail.co.uk zu sehen. Nach der „Operation“ deckten die Dorfbewohner den offenen Körper des Krokodils mit einer Decke zu. Die Überreste des Jungen wurden zwei Tage später auf dem Dorf-Friedhof beigesetzt. Was aus dem toten Krokodil wurde, ist nicht bekannt.

In Sydney fand man die Überreste einer vermissten Frau ebenfalls in einem Krokodil. Auch in Thailand näherten sich Krokodile der Zivilisation nach einer Überschwemmung gefährlich. In Amsterdam machten sich Kriminelle die gefährlichen Eigenschaften zweier Krokodile sogar zu Nutzen und ließen ihr Drogengeld von ihnen bewachen. Gruselige Fälle mit Krokodilen gibt es aber nicht nur im Ausland. In Hessen stieß ein Junge (10) einmal beim Spielen auf ein Krokodil. Zu seinem Glück war das Tier bereits tot, und sein Fund endete nicht so traurig wie in Simbabwe. 

scw

Rubriklistenbild: © Daily Mail Online/ Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geisterfahrerin stirbt bei Zusammenstoß auf der A7
Illertissen (dpa) - Eine Geisterfahrerin ist bei einem Frontalzusammenstoß auf der Autobahn 7 in Bayern ums Leben gekommen. Die 50-Jährige verunglückte nach …
Geisterfahrerin stirbt bei Zusammenstoß auf der A7
Heftiger Zyklon im Oman: Mädchen gegen Wand geschleudert - Zwölfjährige stirbt
Im Oman wütet ein schwerer Tropensturm. Ein Mädchen wurde von einer Sturmböe erfasst und gegen eine Wand geschleudert. Das Kind überlebte nicht.
Heftiger Zyklon im Oman: Mädchen gegen Wand geschleudert - Zwölfjährige stirbt
Eurojackpot am 25.05.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 25.05.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 90 Millionen Euro waren am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 25.05.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Schlechtes Essen: 90 Kinder an Salmonellen erkrankt
Vermutlich wegen verunreinigten Kantinenessens sind in der belgischen Region Flandern 90 Kinder an Salmonellen erkrankt.
Schlechtes Essen: 90 Kinder an Salmonellen erkrankt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.