Mordkommission ermittelt

Mann stirbt bei Feuer - Polizei vermutet Brandstiftung

Dortmund - In einem Mehrfamilienhaus in Dortmund ist in der Nacht zum Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Ein Mann kam ums Leben. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Die Mordkommission ermittelt.

Bei einem offenbar mutwillig gelegten Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Dortmund ist ein Mensch ums Leben gekommen. Vier weitere Personen erlitten bei dem Brand in der Nacht zum Sonntag in der nördlichen Innenstadt Rauchvergiftungen und kamen in Krankenhäuser, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Es sei von Brandstiftung auszugehen, hieß es weiter. Eine Mordkommission ermittelt. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
München - Während des US-Wahlkampfes ließ Donald Trump gerne mal den einen oder anderen unfeinen Ausdruck fallen. Das könnte ein Grund für seinen Sieg gewesen sein. …
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Berlin - Die Polizei hat in Berlin-Pankow einen von Nachbarn als vermisst gemeldeten Rentner tot in dessen Wohnung gefunden - in der Tiefkühltruhe, wo er offenbar seit …
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Flugverbotszonen für Drohnen und ein "Kenntnis-Nachweis" für ihre Besitzer sollen den Luftraum sicherer machen. Das scheint überfällig, denn in Deutschland gibt es rund …
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Rom - Es liegt meterhoch Schnee und es ist eiskalt. Die Menschen in der Erdbebenregion in Mittelitalien sind längst am Rande ihrer Kräfte. Nun bebt der Boden wieder - …
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion