+
Das mutmaßliche Mitglied der Douglas-Bande Robert K. (rechts) als Angeklagter im Totschlags-Prozess vor dem Landgericht.

Douglas-Bande terrorisiert Uelzen

Uelzen - Passanten werden verprügelt, Geschäfte ausgeraubt: Seit Monaten terrorisiert eine Jugendbande die niedersächsische Kleinstadt Uelzen. Jetzt werden auch Justiz und Presse bedroht.

Es ist eine Bande von etwa zehn 18- bis 20-Jährigen, die seit Monaten die niedersäschische Kleinstadt Uelzen in Angst und Schrecken versetzt. Sie schlagen Passanten nieder, verwüsten und rauben Geschäfte aus. In Ermittlerkreisen werden sie die „Douglas“-Bande genannt, weil sie sich meistens vor der Parfümerie in der Uelzener Innnenstadt treffen. Von dort ziehen sie los, um Ärger zu machen. Fünf der Jugendlichen sitzen derzeit in Untersuchungshaft, zwei sind wegen versuchten Totschlags und drei wegen Schutzgelderpressung angeklagt.

Wie unser Partnerportal AZ-Online berichtet, versuchen Familienangehörige der Angeklagten seit Beginn des Prozesses, Zeugen einzuschüchtern. Auch das Gericht, die Staatsanwaltschaft und die Presse sind mittlerweile den Drohungen und Beschimpfungen der Jugendbande ausgesetzt. So bekommt etwa die Redaktion der Allgemeinen Zeitung seit Wochen Drohanrufe, die Redakteure werden bei ihrer Arbeit im Umfeld des Gerichtes fotografiert und beschimpft. Polizei und Staatsanwaltschaft haben entsprechende Maßnahmen zum Schutz der Redaktion eingeleitet.

„Es ist absolut unerträglich, dass Kriminelle Jagd machen auf Journalisten“, sagt Michael Konken, Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes. „Uelzen ist nicht die Hauptstadt einer Bananenrepublik, sondern liegt mitten in der Bundesrepublik Deutschland.“ Er erwarte von Polizei und Justiz, die Jugendbande zur Verantwortung zu ziehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare