+
Ein Streit auf einem Kreuzfahrtschiff ist am Dienstagabend eskaliert. Ein Mann tötete seine Ehefrau aus einem unfassbaren Grund.

"Emerald Princess"

Drama auf Kreuzfahrtschiff: Mann erschlägt Ehefrau, weil sie ihn auslachte

Ein Streit auf einem Kreuzfahrtschiff ist am Dienstagabend eskaliert. Ein Mann tötete seine Ehefrau aus einem unfassbaren Grund.

Utah - Schreckliche Szenen haben sich am Dienstagabend gegen 21 Uhr Ortszeit auf dem Kreuzfahrtschiff "Emerald Princess" abgespielt, wie rosenheim24.de* berichtet. Das Luxus-Schiff lag zu diesem Zeitpunkt vor der Küste Alaskas. Ein Mann aus dem US-Staat Utah hat dort seine 39-jährige Ehefrau getötet. Als ein Bekannter die blutbespritzte Kabine sah und fragte, was passiert sei, sagte der Mann: "Sie hat nicht aufgehört, mich auszulachen."

Laut dem FBI soll der Ehemann noch versucht haben, den leblosen Körper der Frau auf den Balkon zu ziehen -vermutlich um ihn im Meer zu "entsorgen". Die Frau erlitt bei dem vorherigen Streit schwerste Kopfverletzungen, an welchen sie rund 20 Minuten später starb. Der Täter befindet sich mittlerweile in Haft, wie die Bild berichtet. Auf der "Emerald Princess" befanden sich ca. 4000 Passagiere, als die grausame Tat geschah. 

Julia Grünhofer

*rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordprozess um Messerattacke von Kandel beginnt
Der Tod der 15-jährigen Mia in Kandel hat Ende 2017 ganz Deutschland schockiert. Nun beginnt der Mordprozess gegen ihren Ex-Freund. Das Verfahren läuft hinter …
Mordprozess um Messerattacke von Kandel beginnt
Bei Pinkpop-Festival: Lieferwagen rast in Menschengruppe
In den Niederlanden ist ein Lieferwagen in eine Gruppe von Fußgängern gefahren und hat dabei einen Menschen getötet. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Fahrer.
Bei Pinkpop-Festival: Lieferwagen rast in Menschengruppe
Leiche in Niedersachsen gefunden - Opfer vermutlich 16-Jährige
Passanten haben in Barsinghausen in der Region Hannover eine Leiche entdeckt. Bei der Toten handelt es sich nach Angaben der Polizei vom Montag mit großer …
Leiche in Niedersachsen gefunden - Opfer vermutlich 16-Jährige
Schweres Erdbeben erschüttert Japan - mindestens drei Tote
Bei einem starken Erdbeben im Westen Japans sind am Montag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 61 Menschen im Raum Osaka haben Verletzungen erlitten.
Schweres Erdbeben erschüttert Japan - mindestens drei Tote

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.