Drama im Berliner Zoo: Löwe beißt zwei Löwenbabys tot

Berlin - Ein Löwe hat im Berliner Zoo zwei Löwenbabys tot gebissen, weil ein Pfleger den falschen Schieber zwischen den Käfigen öffnete.

Die beiden fünf Monate alten Raubkatzen Iringa und Bomani waren ein Stück von den Eltern in der Laufanlage der fünf hintereinander liegenden Käfige entfernt, als das Unglück geschah, sagte der zuständige Kurator, Heiner Klös, am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Durch den falsch hochgezogenen Schieber gelangte das andere Löwenpaar Paule und Amira plötzlich in den Gang mit den Babys. In Sekundenschnelle habe der 13 Jahre alte Löwe die Jungtiere getötet.

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

“Das ist eine Instinkthandlung. Paule hat als Löwe absolut richtig gehandelt“, sagte der Kurator. “In freier Wildbahn leben Löwen in Rudeln, ein oder zwei Löwen mit Haremsgruppen zusammen. Wenn ein Löwe eine solche Gruppe übernimmt, ist das erste, was er macht, die Jungtiere totzubeißen“, sagte Klös.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann erschießt vier Wander-Esel - seine Begründung macht die Polizei skeptisch
Ein schweizer Jäger hat im französischen Arith vier Esel erschossen. Doch damit nicht genug: Er ist sich keiner Schuld bewusst.
Mann erschießt vier Wander-Esel - seine Begründung macht die Polizei skeptisch
45 Jahre Gefängnis für Mörder von Miss Honduras 
2014 tötete Plutarco R. die damalige Miss Honduras und ihre ältere Schwester. Nun wurde er zu 45 Jahren Haft verurteilt.
45 Jahre Gefängnis für Mörder von Miss Honduras 
Grausame Entdeckung: 11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden
Die Kripo ermittelt. Das Mädchen wurde von Spaziergängern gefunden. Es sagt, es erinnere sich nicht daran, wie es dort hinkam.
Grausame Entdeckung: 11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden
Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten
Es ist ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit - und gelebte Solidarität: In Mexiko helfen Zehntausende Menschen, die Trümmer abzutragen, um noch Überlebende des …
Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten

Kommentare