Vor den Augen der Tochter

Drama: Ehemann schneidet Frau die Kehle durch

Salzburg - Ein vierjähriges Mädchen hat in Salzburg mit ansehen müssen, wie ihr Vater der Mutter die Kehle durchschnitt. Die 25-jährige Frau verblutete.

Ein vierjähriges Mädchen hat in Salzburg mit ansehen müssen, wie ihr Vater der Mutter die Kehle durchschnitt. Die 25-jährige Frau verblutete nach massiven Schnittwunden, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Ehemann habe nach der Gewalttat am Freitagabend versucht, sich das Leben zu nehmen. Er sei durch Polizisten gerettet worden, die nach einem Notruf in die Wohnung eindrangen.

Der 37-Jährige wurde den Angaben zufolge mit erheblichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und auf der Intensivstation zunächst in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. Die geschockte Tochter der Familie wird von Spezialisten des Roten Kreuzes betreut. Die Polizei war von Verwandten des Ehepaares alarmiert worden, nachdem der Mann ihnen am Telefon von der Bluttat berichtet hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
24. August 2016: Bei einem Erdbeben sterben in Mittelitalien Hunderte Menschen. Die Gegend liegt in großen Teilen immer noch in Trümmern.
Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare