+
Der kleine Elchbulle Herbert hat sich sein Bein gebrochen.

Beinbruch im Wildpark Hanau

Drama um Elch-Baby Herbert rührt zu Tränen

Hanau - Drama im hessischen Wildpark Hanau: Der wenige Wochen alte Elch Herbert hat sich ein Bein gebrochen und rührt Tierpfleger und Kindergartenkinder zu Tränen.

Sie habe es nicht übers Herz gebracht, das Tier einschläfern zu lassen, sagte Tierpflegemeisterin Hanna Patek am Dienstag. Der Elch-Bulle wurde betäubt und das gebrochene, rechte Hinterbein geschient.

Tränen bei Kindergartengruppe

Dass sich kleine Elche ein Bein brechen, komme selten vor, sagte Patek. „Herbert ist im Gehege wohl unglücklich gestürzt.“ Elch Herbert, mit Hägar als Zwilling zur Welt gekommen, wimmerte lauthals, rief nach seiner Mutter und seinem Bruder. Das 15 Kilogramm schwere Tier humpelte auf drei Beinen durch das Gehege und fiel immer wieder um. Kinder einer Kindergartengruppe, die zu Besuch war, weinten bei dem herzzerreißenden Anblick.

dpa

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare