1 von 21
Das Beben hat großes Leid über Haiti gebracht
2 von 21
Unter den Trümmern werden immer noch zahlreiche Verletzte und Opfer geborgen.
3 von 21
Ein Erdbebenopfer schreit vor Schmerzen. Der Mann soll von einem Truck in ein Flugzeug verlegt werden, um in ein Krankenhaus ausgeflogen zu werden.
4 von 21
Der Tag nach dem Beben: Ein verletztes Mädchen liegt in Decken gehüllt auf der Straße.
5 von 21
Ein Vater umklammert nach dem Erdbeben seinen Sohn.
6 von 21
Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,0 hat den Karibikstaat Haiti erschüttert.
7 von 21
Zwei Kinder sitzen auf einem Bordstein. Staub und Schmutz kleben an ihrer Haut.
8 von 21
Junge Frauen weinen, als ein kleines Mädchen aus den Trümmern gezogen wird.

Erdbeben in Haiti: Tausende Tote befürchtet

Port-au-Prince -Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,0 hat den Karibikstaat Haiti erschüttert. Etliche Häuser sind zerstört. Es gibt hunderte Tote.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf
Der Papst schickt eine emotionale Botschaft in die Abruzzen: "Danke für Eure Nähe, für Eure Arbeit, für Eure konkrete Hilfe. Grazie", ruft er den Rettungskräften zu. In …
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf
Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang
Dem Drogenboss "El Chapo" wird in New York der Prozess gemacht. Zu lange hielt der Kartellchef die mexikanischen Sicherheitsbehörden zum Narren, zweimal türmte er aus …
Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder
Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Kommentare