+
Ein Foto von der Unglücksstelle.

Drama in Sydney

Zwei weitere Tote nach Haus-Explosion geborgen

Sydney - Rund 24 Stunden nach der Explosion eines Wohnhauses bei Sydney sind am Freitag zwei weitere Leichen in den Trümmern gefunden worden.

Offenbar handelt es sich um eine Frau und ihr kleines Kind. Genaueres werde die Autopsie ergeben, sagte Polizeisprecher Murray Chapman dem Sender ABC.

Die Explosion ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen (Ortszeit) in einem Geschäft im Erdgeschoss des zweistöckigen Gebäudes in Rozelle, einem Vorort von Sydney. Anschließend waren eine 31-Jährige, ihr einjähriger Sohn sowie eine 27 Jahre alte Nachbarin vermisst worden. Die Leiche der 27-Jährigen wurde schon am Donnerstag geborgen.

Zwei weitere Bewohner waren aus dem Fenster im ersten Stock gesprungen, um sich vor dem Feuer nach der Explosion zu retten. Ein Mann wurde in den Trümmern unter einem Kühlschrank begraben. Die drei Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Laut ABC befindet sich auch der Ladenbesitzer in einem kritischen Zustand.

Die Ursache der Explosion blieb zunächst unklar. „Wir betrachten das Feuer als verdächtig“, sagte Chapman, wollte das aber mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht näher erläutern. Medien hatten berichtet, die Polizei gehe Zeugenhinweisen nach, die ein vom Unglücksort wegfahrendes Auto gesehen haben wollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unicef: Digitale Welt für Kinder sicherer machen
Wie verändern Internet und Computer das Aufwachsen von Kindern weltweit? Das hat Unicef erstmals untersucht. Der Jahresbericht 2017 "Kinder in einer digitalen Welt" …
Unicef: Digitale Welt für Kinder sicherer machen
Festnahme nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan
Im New Yorker Stadtteil Manhattan hat es nach Angaben der Polizei eine Explosion in der Nähe eines Busbahnhofs gegeben.
Festnahme nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan
Ein Mann nach möglicher Explosion in New York festgenommen
Ein Vorfall in Manhattan löst Unruhe aus. Die Polizei geht Hinweisen auf eine mögliche "Explosion unbekannter Ursache" nach. US-Präsident Trump wird informiert.
Ein Mann nach möglicher Explosion in New York festgenommen
26-Jährige in Hamburg tot gefunden - Polizei vermutet Verbrechen
Eine 26 Jahre alte Frau ist in Hamburg-Billstedt tot von ihren Eltern gefunden worden.
26-Jährige in Hamburg tot gefunden - Polizei vermutet Verbrechen

Kommentare