Drama im Tiroler Paznaun

Auto stürzt 300 Meter in die Tiefe: 16-Jähriger tot

See - Beim 300-Meter-Absturz eines Autos von einem Forstweg im Gebirge ist in Österreich ein 16-Jähriger ums Leben gekommen. 

Ein 33 Jahre alter Mann wurde schwer verletzt, wie die Polizei berichtete. Die beiden Männer waren in der Nacht auf Mittwoch auf der Gampertunalpe auf Wildbeobachtung  im Gemeindegebiet von See in Tirol (Bezirk Landeck) unterwegs. Nachdem sie nicht nach Hause gekommen waren, hatten Angehörige die Suche aufgenommen und die Opfer entdeckt. 

Offenbar war das Auto im hochalpinen Gelände von einem Forstweg ab und stürzte in die Tiefe. Der 33-Jährige und der 16-Jährige wurden bei dem Sturz nach rund 90 Metern aus dem Fahrzeug geschleudert. Für den Jugendlichen kam jede Hilfe zu spät. Unklar war laut Polizei noch der genaue Hergang des Unfalls. Die Behörden wissen auch noch nicht, wer am Steuer saß.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker zum Hochwasser: Millionenschaden an Uni Hildesheim
Der Dauerregen lässt zwar nach. Doch die Folgen des Hochwassers sind in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt noch deutlich zu spüren. Aktuelle Infos lesen Sie im …
News-Ticker zum Hochwasser: Millionenschaden an Uni Hildesheim
Alle 16 Bundesländer in den großen Ferien
München/Berlin (dpa) - Mit dem Ende des Schuljahres in Bayern haben von heute an alle 16 Bundesländer ein paar Tage lang gleichzeitig Sommerferien. Am Donnerstag (3. …
Alle 16 Bundesländer in den großen Ferien
Heftiges Unwetter in Istanbul
Istanbul (dpa) - Ein schweres Unwetter mit Sturm und heftigem Hagel hat am Donnerstagabend das öffentliche Leben in der türkischen Millionenmetropole Istanbul weitgehend …
Heftiges Unwetter in Istanbul
Frau mietet sich Lamborghini - und bringt Autoverkäufer zur Verzweiflung
610 PS und in 3,2 Sekunden von 0 auf 100: Der Lamborghini Huracán Spyder. Perfekte Bedingungen für eine schnelle Flucht für eine Frau, die den Luxus-Wagen einer …
Frau mietet sich Lamborghini - und bringt Autoverkäufer zur Verzweiflung

Kommentare