+
Ein sehr dreckiger Sport: Moorfußball.

Dreckiges Vergnügen: Fußballer starten Meisterschaft im Moor

Rieste - Fußball ist ein schmutziger Sport. Doch den Höhepunkt findet das Ganze im Moorfußball. Am Samstag wurde die erste Deutsche Meisterschaft angepfiffen. Wer danach noch sauber ist, hat etwas falsch gemacht.

Die erste Deutsche Meisterschaft im Moorfußball ist am Samstag bei Osnabrück in Niedersachsen angepfiffen worden. Im Matsch kämpfen rund 450 Fußballer um Tore. Insgesamt sind 24 Männer- und 6 Frauenteams angetreten. Das jeweils beste Team qualifiziert sich für die WM im Juli in Finnland. Im Ursprungsland des Moorfußballs werden seit dem Jahr 2000 die Weltmeisterschaften ausgerichtet.

Eine ganz schmutzige Sportart: Bilder von der Deutschen Meisterschaft im Moorfußball

Eine ganz schmutzige Sportart: Bilder von der Deutschen Meisterschaft im Moorfußball

Fünf Feldspieler und ein Torwart stehen in Rieste auf dem extra umgepflügten und bewässerten Acker, der halb so groß ist wie ein normaler Fußballplatz. Jedes Spiel dauert zweimal zehn Minuten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare