Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20
+
Die Lawine, unter der die Skifahrer begraben wurden.

Schweiz: Drei Bayern von Lawine getötet

Davos - Ihren Tod in einer Lawine haben drei Skifahrer aus Bayern wahrscheinlich selbst verursacht. Diese Vermutung bestätigte ein Sprecher der Kantonspolizei Graubünden am Montag der Nachrichtenagentur dpa.

“Alle Untersuchungen weisen bisher daraufhin, dass sie die Lawine selbst ausgelöst haben. Es gibt aber keine Zeugen“, sagte der Sprecher. Die drei Bayern waren am Wochenende in der Schweiz ums Leben gekommen.

Nach diesen Angaben waren vier Männer, die nach Polizeiangaben alle um die 40 Jahre alt waren, im Gebiet Gorigrad am Flüelapass zu einer Wanderung im Schnee aufgebrochen. Sie hatten neben Ski auch Snowboards dabei. Sie seien die Strecke zunächst aufgestiegen und hätten die Lawine dann wohl bei der Abfahrt ausgelöst, sagte der Sprecher. Die genaue Unfallursache stehe aber noch nicht fest, man habe sich bisher nur an den Spuren orientiert.

Einer der Männer hatte sich befreien können und die Rettungskräfte alarmiert. Obwohl alle Skifahrer mit Suchgeräten für Lawinen-Verschüttete ausgerüstet waren, kam für drei von ihnen jede Hilfe zu spät. Nach Angaben des Lawinenforschungsinstituts Davos galt für die Unfallregion die Lawinen-Gefahrenstufe “erheblich“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftige Turbulenzen und Triebwerk kaputt: Malaysia-Maschine muss zwischenlanden
Wegen heftiger Turbulenzen hat ein Flugzeug der Malaysia Airlines mit 224 Passagieren an Bord in Australien zwischenlanden müssen.
Heftige Turbulenzen und Triebwerk kaputt: Malaysia-Maschine muss zwischenlanden
Erste Hinrichtung in den USA im neuen Jahr vollstreckt
Ein Serienmörder ist am Donnerstag im Bundesstaat Texas als erster Häftling in diesem Jahr in den USA hingerichtet worden.
Erste Hinrichtung in den USA im neuen Jahr vollstreckt
Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
München (dpa) - Der Prozess gegen den Waffenbeschaffer für den Münchner Amoklauf geht nach mehr als 20 Verhandlungstagen dem Ende entgegen. Heute wird das Verfahren vor …
Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Foltervorwürfe zurück
Mehr grausige Details aus dem Horrorhaus in Kalifornien kommen ans Licht. Die Vorwürfe der 13 misshandelten Kinder sind erdrückend, doch die Eltern streiten diese ab. …
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Foltervorwürfe zurück

Kommentare