Am Kangchendzönga-Westgipfel

Drei Bergsteiger sterben in Lawine in Nepal

Kathmandu - Einen Monat nach dem Unglück am Mount Everest mit 16 Toten hat in Nepal erneut eine Lawine Bergsteiger in den Tod gerissen.

Zwei nepalesische Sherpa und eine Inderin seien am Kangchendzönga-Westgipfel gestorben, teilte das Tourismusministerium am Freitag mit. Das Trio sei bereits auf dem Rückweg gewesen, als die Lawine sie am Dienstag in einer Höhe von etwa 7500 Metern mit sich riss.

Nach Angaben indischer Medien war die junge Frau erfahren und hatte im vergangenen Jahr sowohl den Mount Everest als auch den Lhotse, den vierthöchsten Berg der Welt, bestiegen. Kurz vor dem Unglück stand sie selbst auf dem 8586 Meter hohen Kangchendzönga.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnstrecke Berlin-Hannover wieder befahrbar
Berlin (dpa) - Die Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover ist nach einem Brandanschlag wieder befahrbar. Einige Schäden an der Signalanlage seien jedoch noch nicht …
Bahnstrecke Berlin-Hannover wieder befahrbar
Sexvideo von Bischof im Netz veröffentlicht: Rücktritt
In Rumänien ist ein Bischof der orthodoxen Kirche nach der Veröffentlichung eines Sexvideos zurückgetreten.
Sexvideo von Bischof im Netz veröffentlicht: Rücktritt
Postchef fordert Nummernschild und Führerschein für Drohnen
Essen (dpa) - Postchef Frank Appel hat ein Nummernschild für Drohnen gefordert. "Wichtig ist, dass wir zeitnah klare staatliche Regeln für den Einsatz von Drohnen …
Postchef fordert Nummernschild und Führerschein für Drohnen
Wieder Messerattacke in Wuppertal - Opfer in Lebensgefahr
Nur einen Tag nach einer tödlichen Messerstecherei in Wuppertal hat es eine erneute Messerattacke gegeben. Ein Mann wurde dabei schwerst verletzt.
Wieder Messerattacke in Wuppertal - Opfer in Lebensgefahr

Kommentare