Drei Hanta-Todesfälle in Nationalpark

San Francisco - In einem kalifornischen Nationalpark ereignete sich der dritte Hanta-Todesfall. Menschen können den gefährlichen Virus auf erschreckend leichtem Weg aufschnappen.

Ein dritter Mensch ist nach dem Besuch des kalifornischen Yosemite-Nationalpark am Hantavirus gestorben. Einzelheiten wurden nicht bekannt. Bereits vor etwa einer Woche hatte der von Nagetieren übertragene Erreger zwei Menschenleben gefordert. Die Parkverwaltung meldete am Freitag auch zwei neue Erkrankungen.

Die Mitarbeiter des Nationalparks versuchten unterdessen, Camper über die Gefahren zu unterrichten. „Wir wollen sicher sein, dass die Besucher alle Informationen über diesen seltenen Virus haben“, sagte Parkchef Don Neubacher. „Wir arbeiten eng mit den Gesundheitsbehörden von Staat und Bund zusammen und empfehlen allen Besuchern, die dem Virus ausgesetzt gewesen sein könnten, bei den ersten Symptomen sofort medizinischen Rat zu suchen.“

Diese Symptome ähneln einer Grippe: Nach einer Inkubationszeit von einer bis sechs Wochen bekommt der Patient hohes Fieber, Schüttelfrost, Muskel- und Kopfschmerzen. Die Erreger können auch die Lunge oder Nieren befallen und Blutungen auslösen. Das Hantavirus wird über den Kot von Nagetieren, vor allem von Mäusen, verbreitet. Der Mensch nimmt den Erreger über die Atemluft auf.

Nach Informationen der US-Behörde zur Seuchenkontrolle (CDC) sind in den USA zwischen 1993 und 2011 insgesamt 587 Hantavirus-Erkrankungen bekannt geworden. Etwa jede dritte endete tödlich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disko gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disko gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Amsterdam - Zwölf Jahre nach dem Raub von Diamanten im Wert von rund 75 Millionen Euro auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Polizei sieben Tatverdächtige …
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub

Kommentare