+
Drei Kinder sind in Südafrika in einem alten Kühlschrank erstickt (Symbolbild).

Dramatisches Unglück in Südafrika

Drei Kinder in altem Kühlschrank erstickt

Johannesburg - Ein dramatischer Unfall hat in Südafrika drei Kindern das Leben gekostet. Die drei und vier Jahre alten Kinder sind in einen ungenutzten alten Kühlschrank geklettert und erstickt.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, ereignete sich das Unglück in der Nähe der Wohnung der Kleinkinder in in Atamelang im Nordwesten des Landes. Das jüngste Opfer war demnach drei Jahre alt, die beiden anderen ein Jahr älter.

Der Kühlschrank sei außer Betrieb gewesen, sagte ein Sprecher der örtlichen Polizei der Nachrichtenagentur AFP. Die Kinder seien hineingeklettert und offenbar habe sich das Gerät verschlossen. Der Großvater eines der Kinder entdeckte ihre leblosen Körper und alarmierte die Polizei. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Lotto am Mittwoch vom 17.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 17.01.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 16 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 17.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Bombenfund in Minden: Verspätungen im Fernverkehr der Bahn
Nach dem Fund einer tonnenschweren Weltkriegsbombe am Mittwoch im westfälischen Minden müssen Bahnreisende im Fernverkehr wohl doch nicht mit Behinderungen rechnen.
Bombenfund in Minden: Verspätungen im Fernverkehr der Bahn

Kommentare