Drei Kleinkinder sterben bei Brand in Aachen

Aachen - Ein dramatisches Unglück hat sich am Mittwoch in Aachen ereignet. Bei einem Brand sind drei Kleinkinder ums Leben bekommen.

Drei kleine Kinder sind beim Brand eines Hauses in Aachen am Mittwoch ums Leben gekommen. Das teilten Feuerwehr und Polizei mit. Die Geschwister waren zwei, vier und sechs Jahre alt. Mehrere Menschen kamen verletzt ins Krankenhaus. „Vermutlich sind das Leute, die gehört haben, dass noch Kinder im Haus sind und helfen wollten“, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa.

Die Eltern und ein einjähriges Kind hätten sich rechtzeitig aus dem brennenden Haus retten können. Zwei weitere Kinder seien zu dem Zeitpunkt in der Grundschule gewesen, sagte eine Sprecherin der Stadt. Insgesamt hat die Familie sechs Kinder. Die Brandursache ist noch unklar, die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Die Alarmmeldung ging um kurz nach 12.00 Uhr bei Feuerwehr und Polizei ein. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand die Doppelhaushälfte in hellen Flammen. Das Feuer tobte so heftig, dass die Helfer nach Angaben des Polizeisprechers auch mehr als eine Stunde nach Ausbruch des Brandes das Gebäude nicht betreten konnten.

Notfallseelsorger waren vor Ort, um Zeugen und Angehörige zu betreuen. Feuerwehr und Polizei rückten mit einem Großaufgebot an und sperrten die Umgebung weiträumig ab. Zunächst gab es keine Hinweise auf Brandstiftung. „Uns liegen zum jetzigen Zeitpunkt keine Hinweise darauf vor, dass vorsätzlich etwas in Brand gesetzt wurde“, sagte eine Polizeisprecherin.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Rom - Die Einsatzkräfte haben in den Trümmern des verschütteten Hotels am Gran-Sasso-Massiv weitere Todesopfer geborgen. Damit steigt die Opferzahl auf neun Tote.
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check
Goslar (dpa) - Senioren, die Auto fahren wollen, müssen sich nach dem Willen von Verkehrsjuristen künftig regelmäßig medizinisch auf ihre Fahreignung testen lassen. …
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check

Kommentare