Drei Männer sterben bei Arbeitsunfall

Wittenberg - Drei Männer sind am Mittwochabend bei einem Arbeitsunfall auf dem Fabrikgelände der Stickstoffwerke Piesteritz in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) ums Leben gekommen.

Nach Angaben des Unternehmenssprechers waren die Männer bei Instandhaltungsarbeiten eingesetzt. Wie es zu dem Arbeitsunfall kam, konnte weder der Sprecher des Unternehmens, Joachim Haegert, noch die Polizei in Wittenberg sagen. „Die genauen Umstände des Arbeitsunfalls werden derzeit untersucht“, sagte ein Polizist.

Die Stickstoffwerke Piesteritz sind nach eigenen Angaben der größte Ammoniak- und Harnstoffhersteller Deutschlands. Sie gehören dem tschechischen Konzern Agrofert und beschäftigen derzeit rund 800 Mitarbeiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der Mann ist der Polizei …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Essen ist "Grüne Hauptstadt Europas"
Essen ist auch ein bisschen trotzig: Erst lässt sich die einstige Montanmetropole zur "Grünen Hauptstadt Europas" wählen. Jetzt feiert sie den Start im Januar mit einem …
Essen ist "Grüne Hauptstadt Europas"

Kommentare