Drei Männer sterben bei Arbeitsunfall

Wittenberg - Drei Männer sind am Mittwochabend bei einem Arbeitsunfall auf dem Fabrikgelände der Stickstoffwerke Piesteritz in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) ums Leben gekommen.

Nach Angaben des Unternehmenssprechers waren die Männer bei Instandhaltungsarbeiten eingesetzt. Wie es zu dem Arbeitsunfall kam, konnte weder der Sprecher des Unternehmens, Joachim Haegert, noch die Polizei in Wittenberg sagen. „Die genauen Umstände des Arbeitsunfalls werden derzeit untersucht“, sagte ein Polizist.

Die Stickstoffwerke Piesteritz sind nach eigenen Angaben der größte Ammoniak- und Harnstoffhersteller Deutschlands. Sie gehören dem tschechischen Konzern Agrofert und beschäftigen derzeit rund 800 Mitarbeiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“
Gerade sind die ersten Schneeflocken in Deutschland gefallen, da wird es schon wieder warm: Bis zu 19 Grad werden in den nächsten Tagen erreicht.
Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“
Auf Schnee und kühle Witterung folgt ein "Novembersommer"
Offenbach (dpa) - Nach einem kühlen und winterlichen Start in die Woche wird das Wetter in Deutschland nach und nach milder. Bis Montagabend dominiere noch kühle …
Auf Schnee und kühle Witterung folgt ein "Novembersommer"
Mann entdeckt nach dem Aufwachen Grusel-Fotos auf dem Handy
Seit Monaten wird der Twitter-User Adam Ellis angeblich von einem toten Kind heimgesucht. Bisher konnte er der Welt nur skizzierte Bilder und die Erlebnisse mit „Dear …
Mann entdeckt nach dem Aufwachen Grusel-Fotos auf dem Handy
16-jährige Zirkusartistin stürzt vor Augen der Zuschauer in die Tiefe
Schockmoment während der Vorstellung: Eine 16-jährige Zirkusartistin ist im thüringischen Pößneck in die Tiefe gestürzt.
16-jährige Zirkusartistin stürzt vor Augen der Zuschauer in die Tiefe

Kommentare