Schockierende Szenen

Drei Männer vergewaltigen wehrlose Frau und zeigen es bei Facebook Live

  • schließen

Schweden - Drei Männer haben eine hilflose Frau vergewaltigt und die brutale Tat live auf Facebook gezeigt. 

Die schrecklichen Live-Bilder posteten die drei Männer in einer privaten Facebook-Gruppe mit 60.000 Mitgliedern, wie „Expressen“ berichtet. Einer der Täter hatte eine Waffe, bedrohte das Opfer (30) damit. 

Die 21-jährige Josefine L. sah den Livestream, rief sofort die Polizei an. Die Beamten konnten den Ort lokalisieren und die Männer identifizieren. Sie wurden festgenommen. 

Während des Gerichtsprozesses gaben sich die drei Angeklagten unschuldig. Der Sex sei einvernehmlich geschehen. Der Richter musste sich die grausamen Bilder ansehen. Im Video ist deutlich zu hören, wie einer der Männer laut lacht, während ein anderer die wehrlose Frau vergewaltigt. Wie Untersuchungen ergaben, stand die Frau unter Drogeneinfluss, war betrunken. Das nutzen die Männer anscheinend schamlos aus. 

Die drei Männer müssen dem Opfer nun eine Entschädigung von ca. 35.000 Euro zahlen. Mohammed A. (21) wurde zu zwei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt, Maysam A. (18) muss ein Jahr hinter Gitter. Der Schwede Emil K. (21) muss sechs Monate ins Gefängnis. 

mk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entlaufener Tiger in Paris sorgt für Furore - Besitzer erschießt das Tier
Ein entlaufener Tiger ist in Paris erschossen worden. Die 200 Kilogramm schwere Raubkatze war am späten Freitagnachmittag aus einem Zirkus im Südwesten der Stadt …
Entlaufener Tiger in Paris sorgt für Furore - Besitzer erschießt das Tier
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 24.11.2017: Hier finden Sie heute alle aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 10 Millionen Euro liegen aktuell im Jackpot.
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Menschen berichten von Schüssen im Zentrum Londons, Panik bricht aus. Zwei U-Bahn-Stationen werden vorübergehend evakuiert. In sozialen Netzwerken überschlagen sich die …
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben
Die Hoffnung ist verloren. Das U-Boot „ARA San Juan“ ist seit über einer Woche verschollen. Die Marine glaubt nicht mehr, dass es noch Überlebende gibt.
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben

Kommentare