+
Auf diesem Frachtschiff sind die drei Matrosen ums Leben gekommen. Die Polizei nahm Ermittlungen zur genauen Unfallursache auf. Foto: Herbert Pfarrhofer

Drei Matrosen sterben auf Donauschiff in Österreich

Greifenstein (dpa) - Bei einem Unfall auf einem Donauschiff in Österreich sind am Sonntagabend drei Menschen ums Leben gekommen. Die Matrosen seien in einem am Schiff angebrachten Hohlraum vermutlich an Sauerstoffmangel gestorben, teilte die Feuerwehr mit.

Der Zugang zu dem Raum sei nur über eine kleine Luke möglich gewesen, hieß es. Durch diese seien zwei der Männer anscheinend für eine Kontrolle eingestiegen, und nicht mehr herausgekommen.

Der dritte Matrose wollte ihnen offensichtlich folgen, er wurde leblos auf der Leiter gefunden. Der Kapitän habe die drei Toten entdeckt, als sich das Schiff in der Nähe von Greifenstein nordwestlich von Wien befand. Die Polizei nahm Ermittlungen zur genauen Unfallursache auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
In einer Klinik soll man gesund werden. Gleichzeitig sind dort Erreger unterwegs, die für geschwächte Patienten lebensgefährlich sein können. Die WHO fordert daher …
WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 
Einen gemütlichen Spaziergang wollte eine Frau aus Hagen unternehmen. Was sie dabei fand, war allerdings alles andere als gemütlich.
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Hurrikan "Maria" setzt seinen zerstörerischen Zug über die Karibikinseln fort. Nach Dominica und dem französischen Überseegebiet Guadeloupe rast der Sturm nun direkt auf …
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Wütender Kunde schreibt diesen Brief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch
Ein Möbelhaus macht bei dem Einbau einer Küche einen blöden Fehler - der wütende Geschädigte teilt ein Foto davon auf Facebook. Der Beitrag beschäftigt tausende User.
Wütender Kunde schreibt diesen Brief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch

Kommentare