+
In diesem Hochhaus starben drei Menschen.

Feuer-Drama in Halle

Drei Tote bei Brand in Hochhaus: Ursache unklar

Halle - Drei Menschen sterben in den Flammen. Zwei retten sich verletzt aus dem Hochhaus. Nach einem verheerenden Brand in Halle suchen Experten nach der Ursache des Feuers.

Bei einem Feuer in einem Hochhaus in Halle sind in der Nacht zum Samstag drei Menschen ums Leben gekommen. Vier weitere wurden verletzt, darunter zwei Feuerwehrleute. Die Identität der Toten und die Brandursache waren zunächst unklar. Kriminaltechniker und ein sogenannter Brandmittelsuchhund untersuchten am Samstag die teilweise komplett verrußten Wohnungen in der achten Etage nach Hinweisen, wie eine Polizeisprecherin am Nachmittag sagte.

Zu den Opfern sagte die Sprecherin: „Wir vermuten, dass es sich bei einem von ihnen um einen 54 Jahre alten Wohnungsmieter handelt.“ Bei den anderen beiden Opfern gebe es noch keine Vermutung, die Leichen seien stark verbrannt.

Zwei Hausbewohner und zwei Feuerwehrleute wurden bei dem Brand verletzt und mussten medizinisch versorgt werden - einer der Bewohner im Krankenhaus, hieß es weiter. 19 weitere Anwohner konnten sich ohne größere Schäden selbst aus dem Haus retten. Sie seien zunächst bei Verwandten, Bekannten oder in einem Hotel untergekommen.

Ein Großaufgebot an Feuerwehrleuten, Notärzten und anderen Rettungskräften war in der Nacht im Einsatz. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um aufgewühlte Feuerwehrleute. Noch sei völlig unklar, wann die Ursache für den Brand gefunden sein werde, hieß es. Der Spürhund habe bislang nicht angeschlagen. Das bedeute, dass es zunächst keine Hinweise auf ein vorsätzlich gelegtes Feuer - etwa mit Benzin oder ähnlichem - gebe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Jahrestag: Gedenken an Erdbeben um Amatrice in Italien
Amatrice (dpa) - Italien gedenkt heute der Erdbebenkatastrophe um die Stadt Amatrice vor einem Jahr. In der Gegend in Mittelitalien starben am 24. August 2016 genau 299 …
Jahrestag: Gedenken an Erdbeben um Amatrice in Italien
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare