Drei mutmaßliche Entführer gelyncht

Toluca - Eine aufgebrachte Menschenmenge hat in einem mexikanischen Dorf drei als Entführer beschuldigte Männer zu Tode geprügelt.

Wie die Behörden mitteilten, stürmten rund 300 Menschen am Freitagabend die Polizeiwache des Ortes San Mateo Hitzilzingo und zogen die drei Männer nach draußen. Als eine Frau sie als Entführer beschuldigte, schlugen mehrere Menschen auf sie ein und zündeten zwei der Opferan. In örtlichen Medien hatte es zuvor geheißen, die Männer hätten versucht, einen Jugendlichen zu entführen. Die Behörden bestätigten diese Berichte nicht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast
Gladbecker Geiselgangster Degowski kommt frei und erhält neue Identität. Der zweite Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner möchte nun eine Therapie machen, um bald in Freiheit …
Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast
Pest-Fälle in Madagaskar innerhalb einer Woche verdoppelt
Verursacher der Pest ist das Bakterium Yersinia pestis. Der Erreger wird meist durch infizierte Flöhe von Ratten übertragen.
Pest-Fälle in Madagaskar innerhalb einer Woche verdoppelt
Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht
In dem kleinen Ort in Brandenburg herrschte Entsetzen, als bekannt wurde, dass ein junger Mann auf seiner Flucht zwei Polizisten überfuhr. Er soll zuvor seine Großmutter …
Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht
Portugal ruft nach Waldbränden dreitägige Staatstrauer aus
Lissabon (dpa) - In Portugal hat heute eine dreitägige Staatstrauer für die Opfer der Waldbrände begonnen. Der portugiesische Regierungschef António Luís Santos da Costa …
Portugal ruft nach Waldbränden dreitägige Staatstrauer aus

Kommentare