Teilweise gefesselt

Mysteriös: Drei Südkoreaner auf den Philippinen tot aufgefunden

Seoul - Auf der größten philippinischen Insel Luzon sind in einem Zuckerrohrfeld die Leichen von drei erschossenen Südkoreanern gefunden worden. Der Vorfall scheint äußerst mysteriös. 

Die zwei Männer und eine Frau im Alter von mehr als 40 Jahren hätten Schusswunden an den Köpfen gehabt, teilte das Außenministerium in Seoul am Donnerstag mit. Die genauen Umstände des Todes der drei in der kleinen Stadt Bacolor waren zunächst unklar. Auch ob es sich um Touristen handelte, war zunächst nicht bekannt. Eines der Opfer war Berichten südkoreanischer Medien zufolge an den Füssen, ein anderes an den Händen gefesselt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 19.01.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 19.01.2018: Hier finden Sie die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag. 67 Millionen Euro liegen derzeit im Jackpot.
Eurojackpot am 19.01.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Unsere Kinder machen diese Mutprobe bei Youtube nach - Achtung: Sie kann tödlich enden
Wenn es um Mutproben auf der Internet-Plattform Youtube geht, kennt der Schwachsinn kaum Grenzen. Neuerdings schwappt ein Trend aus Nordamerika rüber, bei dem …
Unsere Kinder machen diese Mutprobe bei Youtube nach - Achtung: Sie kann tödlich enden
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Schuld von sich
Mehr grausige Details aus dem Horrorhaus in Kalifornien kommen ans Licht. Die Vorwürfe der 13 misshandelten Kinder sind erdrückend, doch die Eltern streiten eine Schuld …
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Schuld von sich
Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum
Es ist eine Geschichte wie aus einem Grusel-Krimi: Eine Familie aus der US-Stadt Idaho Falls wurde nachts von einem Krachen aus dem Schlaf gerissen. Die Ursache dafür …
Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum

Kommentare