Ursache unklar

Drei Tote bei Absturz von Kleinflugzeug in der Schweiz

Das Unglück ereignete sich am Sonntag unterhalb des gut 2000 Meter hohen Simplonpass. 

Brig - In den Schweizer Alpen sind beim Absturz eines Kleinflugzeugs drei Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten waren neben dem Piloten eine Begleitperson sowie ein Kleinkind, wie die Polizei berichtete. Das Unglück passierte am Sonntag unterhalb des gut 2000 Meter hohen Simplonpasses im Kanton Wallis. Der Pass liegt rund 130 Kilometer südlich der Hauptstadt Bern. Die Absturzursache war zunächst ungeklärt. Das Kleinflugzeug vom Typ „Piper“ war von einem Flugplatz im Kanton Waadt gestartet und unterwegs nach Italien. Bei einem Landemanöver bei Bremerhaven stürzte indes eine Frau nahe Bremen aus dem Korb eines Heißluftballons, wie nordbuzz.de* berichtet.

dpa

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Boris Roessler (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frankfurt: BMW brettert durch Rettungsgasse - Ausrede ist völlig irre
Eine dreiste Aktion hat ein Autofahrer während eines Staus auf der A5 gebracht: Der Mann benutzte einfach die Rettungsgasse zum Überholen. Seine Ausrede macht wütend.
Frankfurt: BMW brettert durch Rettungsgasse - Ausrede ist völlig irre
Schamane bezeichnet Putin als „Dämon“ - Russische Behörden reagieren extrem 
Ein Schamane hat Russlands Präsidenten Wladimir Putin als Dämon bezeichnet - kurz darauf wurde er festgenommen und in eine Psychiatrie eingewiesen worden. 
Schamane bezeichnet Putin als „Dämon“ - Russische Behörden reagieren extrem 
Mutter stirbt bei Unfall auf Bahnübergang
Ein Regionalzug erfasst an einem Übergang ohne Schranken das Auto einer 35-Jährigen. Ihr Wagen wird über Hunderte Meter mitgeschleift, die Frau überlebt den Unfall …
Mutter stirbt bei Unfall auf Bahnübergang
Mega-Projekt zur Verbreitung von Säugetierarten in Europa
Wo genau leben die etwa 270 Säugetierarten, die es in Europa gibt? Ein Projekt erforscht ihre Verbreitung in 42 Ländern. Die Karten sollen auch zeigen, wie sich Bestände …
Mega-Projekt zur Verbreitung von Säugetierarten in Europa

Kommentare