+
Bei einem Hochhausbrand in Südkorea sind drei Menschen getötet und etwa hundert verletzt worden.

Hundert Verletzte

Drei Tote bei Hochhausbrand in Südkorea

Seoul - In einem Vorort der südkoreanischen Hauptstadt Seoul sind bei einem Hochhausbrand drei Menschen getötet und etwa hundert verletzt worden.

Der Zustand von fünf Verletzten sei kritisch, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Samstag unter Berufung auf die Polizei.

Das Feuer sei vermutlich von einem Auto ausgegangen, das am Morgen vor dem Eingang des Wohngebäudes in Uijeongbu im Norden von Seoul abgestellt worden sei. Die Flammen seien möglicherweise von dort auf das Gebäude übergesprungen. Die Feuerwehr schließe auch Brandstiftung nicht aus. Das Feuer wurde nach mehr als drei Stunden unter Kontrolle gebracht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuseeländer findet zufällig seine Lottoscheine wieder und kann es nicht fassen
Es gibt Dinge, die sind einfach unglaublich. Zwei Wochen lang hat ein Neuseeländer zwei Lottoscheine mit sich herumgetragen und überhaupt nicht daran gedacht. 
Neuseeländer findet zufällig seine Lottoscheine wieder und kann es nicht fassen
Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen - Täter weiter auf der Flucht 
Zwei Männer sind am Dienstagnachmittag mitten in Köln niedergeschossen worden. Die Polizei sucht unter Hochdruck weiter nach dem Täter. Ermittler haben einen …
Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen - Täter weiter auf der Flucht 
Balkonbrüstung reißt ab: Mann fällt in Tiefe und stirbt
Hamburg (dpa) - Weil die Balkonbrüstung aus der Verankerung riss, ist ein Mann in Hamburg aus dem zweiten Stock in die Tiefe gefallen und ums Leben gekommen.
Balkonbrüstung reißt ab: Mann fällt in Tiefe und stirbt
Polizisten finden sich in Erotik-Fesselszene wieder
Nach einem Polizeieinsatz in der Pfalz haben die Beamten eine Einladung zu einem erotischen Fesselkurs à la "Fifty Shades of Grey" bekommen.
Polizisten finden sich in Erotik-Fesselszene wieder

Kommentare