+
Bei einem Hochhausbrand in Südkorea sind drei Menschen getötet und etwa hundert verletzt worden.

Hundert Verletzte

Drei Tote bei Hochhausbrand in Südkorea

Seoul - In einem Vorort der südkoreanischen Hauptstadt Seoul sind bei einem Hochhausbrand drei Menschen getötet und etwa hundert verletzt worden.

Der Zustand von fünf Verletzten sei kritisch, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Samstag unter Berufung auf die Polizei.

Das Feuer sei vermutlich von einem Auto ausgegangen, das am Morgen vor dem Eingang des Wohngebäudes in Uijeongbu im Norden von Seoul abgestellt worden sei. Die Flammen seien möglicherweise von dort auf das Gebäude übergesprungen. Die Feuerwehr schließe auch Brandstiftung nicht aus. Das Feuer wurde nach mehr als drei Stunden unter Kontrolle gebracht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viele Verschüttete bei Erdrutsch in China - eine Geschichte macht Hoffnung
Heftiger Regen hatte einen Berghang aufgeweicht. Ein Erdrutsch begräbt ein Dorf unter Geröllmassen. Hunderte Helfer suchen nach Überlebenden. Eine Geschichte macht …
Viele Verschüttete bei Erdrutsch in China - eine Geschichte macht Hoffnung
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
An fünf Hochhäusern in der englischen Hauptstadt sind "dringende Arbeiten zur Brandsicherheit" notwendig. Hunderte Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die …
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Tower werden fünf Hochhäuser in der britischen Hauptstadt evakuiert. Wegen Feuergefahr würden die Hochhäuser "umgehend …
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Drama im Urlaubsparadies: In der Türkei sind in einem Wasserpark fünf Menschen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen - darunter drei Minderjährige.
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder

Kommentare