Übungsflug

Drei Tote bei Hubschrauberabsturz nahe Moskau

Moskau - Beim Absturz eines Rettungshubschraubers im Gebiet Moskau sind drei Menschen ums Leben gekommen. Rund 50 Helfer waren an der Unglücksstelle im Einsatz.

Die Überreste der drei Besatzungsmitglieder seien nach dem Löschen eines Brandes gefunden worden, der nach dem Absturz ausgebrochen war, meldete die Agentur Tass am Mittwochabend unter Berufung auf Behördenkreise. Der Helikopter vom Typ Mi-8 gehörte dem Zivilschutz. Die Maschine sei auf einem Übungsflug südöstlich der russischen Hauptstadt gewesen, bestätigte die Behörde. Rund 50 Helfer waren an der Unglücksstelle im Einsatz. Als mögliche Absturzursachen galten ein Pilotenfehler oder ein technisches Problem.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion