Indiana

Drei Tote bei Schießerei in US-Supermarkt

Elkhart - Bluttat in einem Supermarkt im US-Staat Indiana: Ein Mann erschießt zwei Menschen, die Polizei tötet den Schützen.

Ein 22 Jahre alter Mann hat in einem US-Supermarkt um sich geschossen und dabei eine Kundin und eine Mitarbeiterin getötet. Bewaffnet mit einem Jagdmesser und einer Großkaliber-Pistole hatte er am Mittwochabend (Ortszeit) „Martin's Super Market“ in der Kleinstadt Elkhart im US-Bundesstaat Indiana betreten. Nach Angaben der Polizei tötete er dabei eine 20 Jahre alte Angestellte des Supermarkts und eine 44-Jährige, die in dem Geschäft einkaufte.

Polizisten erschossen den Täter. „Wir glauben, dass es ein einzelner Schütze war, und er ist tot“, sagte Sergeant Trent Smith von der Polizei des Bundesstaats. Bei dem Schützen soll es sich um einen jungen Mann handeln, der in der Region lebte. Der Täter habe seine Opfer vermutlich nicht gekannt, hieß es in einer Mitteilung der Indiana State Police.

Beileid auf Facebook

Auch am Donnerstag liefen die Ermittlungen. „Es ist ein sehr großer Tatort“, sagte Smith laut der Lokalzeitung „The Elkhart Truth“. Auch die Aufzeichnungen der Videokameras müssten ausgewertet werden. Umliegende Geschäfte waren während des Vorfalls vorübergehend abgeriegelt worden.

Der Sohn einer Supermarkt-Mitarbeiterin, die rechtzeitig in Sicherheit gebracht worden war, zeigt sich entsetzt. „Nicht einmal mehr im Lebensmittelgeschäft ist man mehr sicher“, sagte er der Zeitung „The Elkhart Truth“. Auf der Facebook-Seite des Supermarkts bedankten sich die Betreiber für das Beileid aus der Gemeinde. Hunderte drückten dort in Kommentaren ihr Mitgefühl aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus
Ein tschechischer AKW-Betreiber sucht auf eine ungewöhnliche Art nach Praktikantinnen. Sie müssen an einer Art Schönheitswettbewerb teilnehmen. Daran gibt es Kritik.
Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus
Sklaverei im Hotel: Urteil gegen arabische Prinzessinen
Acht Prinzessinnen aus dem Morgenland bewohnen die komplette Etage eines Luxushotels. Ihre Dienstboten aber erleben alles andere als ein Märchen aus Tausendundeiner …
Sklaverei im Hotel: Urteil gegen arabische Prinzessinen
Ehefrau aus Eifersucht erstochen: Zwölf Jahre Haft für Syrer
Der Prozess gegen einen 54-jährigen Syrer ist in Stralsund nun zu Ende gegangen. Wegen der Tötung seiner Frau wurde er zu zwölf Jahren Haft verurteilt.
Ehefrau aus Eifersucht erstochen: Zwölf Jahre Haft für Syrer
Chinesische Behörden wollen peinliche Übersetzungen ausmerzen
Sie sind immer mal wieder für einen Lacher im Internet gut: Die zum Teil urkomischen Übersetzungspannen aus dem Chinesischen in China. Doch damit soll jetzt Schluss sein.
Chinesische Behörden wollen peinliche Übersetzungen ausmerzen

Kommentare