In Berlin-Reinickendorf

Drei Verletzte bei vermutetem illegalem Autorennen

Berlin - Vermutlich im Zusammenhang mit einem illegalen Autorennen im Berliner Bezirk Reinickendorf sind drei Menschen verletzt worden. Den Unfall verursachte jedoch wohl eine unbeteiligte Fahrerin. 

Beim Zusammenstoß zweier Autos sind in Berlin drei Menschen verletzt worden. Zunächst hatte die Polizei aufgrund von Zeugenaussagen von einem möglichen illegalen Autorennen als Ursache des Unfalls am Montagabend gesprochen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, soll allerdings eine 19-Jährige mit ihrem Wagen die Vorfahrt missachtet haben.

Sie stieß beim Abbiegen mit dem Wagen eines 24-Jährigen zusammen. Dieser hatte vorher neben einem anderen Auto an einer Ampel gehalten - dann fuhren beide mit erheblicher Geschwindigkeit los und begannen damit eine Art Wettfahren.

Nach dem Zusammenstoß der Autos der 19-Jährigen und des 24-Jährigen fuhr der andere Fahrer weiter. Der 31-Jährige wurde Zuhause angetroffen und musste seinen Führerschein abgeben.

Die 19-Jährige und ihre 21 Jahre alte Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der 24-jährige Autofahrer wurde schwer verletzt und mit Kopf- und Rückenverletzungen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

In Berlin fallen immer wieder Raser auf, die teils nur für kurze Strecken ihre Autos lautstark beschleunigen. Derzeit läuft in Berlin ein großer Prozess gegen zwei Männer, die bei einem Autorennen im Frühjahr den Tod eines Unbeteiligten verantwortet haben sollen.

Länder fordern starke Abschreckung bei illegalen Autorennen

Tödliches Autorennen am KaDeWe - Mordprozess im September

dpa

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
In einer Klinik soll man gesund werden. Gleichzeitig sind dort Erreger unterwegs, die für geschwächte Patienten lebensgefährlich sein können. Die WHO fordert daher …
WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 
Einen gemütlichen Spaziergang wollte eine Frau aus Hagen unternehmen. Was sie dabei fand, war allerdings alles andere als gemütlich.
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Hurrikan "Maria" setzt seinen zerstörerischen Zug über die Karibikinseln fort. Nach Dominica und dem französischen Überseegebiet Guadeloupe rast der Sturm nun direkt auf …
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Wütender Kunde schreibt diesen Brief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch
Ein Möbelhaus macht bei dem Einbau einer Küche einen blöden Fehler - der wütende Geschädigte teilt ein Foto davon auf Facebook. Der Beitrag beschäftigt tausende User.
Wütender Kunde schreibt diesen Brief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch

Kommentare