Blutat an Gesamtschule: 15-Jähriger tötet Mitschüler (14)

Blutat an Gesamtschule: 15-Jähriger tötet Mitschüler (14)

Dreijährige in 24 Meter tiefem Brunnen

Buenos Aires - Ein dreijähriges Mädchen ist in Buenos Aires in einen 24 Meter tiefen Brunnen gefallen. Rettungskräfte bemühten sich verzweifelt, das Mädchen aus dem engen Schacht zu retten

Über eine in den Brunnen hinabgelassene Videokamera konnten die Experten von der Feuerwehr sehen, dass die Kleine den Sturz überlebt hat, sich bewegte und weinte, während die Mutter ihr durch Zurufe von oben Mut zu machen versuchte. Wasser stand offenbar nicht in dem Brunnen.

Die Retter ließen ein Netz in die Tiefe hinab. Es gelang ihnen schließlich der Dreijährigen klar zu machen, dass sie sich in das Netz setzen muss. Das Mädchen wurde gerettet.

Der Brunnen in dem Stadtteil Florencio Varela war früher zur Bewässerung genutzt worden. Er sei aber schon seit längerem stillgelegt gewesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blutat an Gesamtschule: 15-Jähriger tötet Mitschüler (14)
Drama in Lünen: Am Dienstagmorgen hat ein Minderjähriger einen Mitschüler an einer Gesamtschule getötet. Die Hintergründe sind noch unklar.
Blutat an Gesamtschule: 15-Jähriger tötet Mitschüler (14)
Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste
Ein Erdbeben der Stärke 8,2 hat den Meeresboden vor der Küste des US-Bundesstaats Alaska erschüttert.
Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste
Vulkan auf Philippinen spuckt Lava 700 Meter in den Himmel
In den vergangenen 500 Jahren ist der Vulkan Mayon bereits etwa 50 Mal ausgebrochen. Die nächste Eruption könnte unmittelbar bevorstehen. Die philippinischen Behörden …
Vulkan auf Philippinen spuckt Lava 700 Meter in den Himmel
Minderjähriger soll Mitschüler getötet haben
Nach dem gewaltsamen Tod eines Schülers nimmt die Polizei einen minderjährigen Tatverdächtigen fest. Ermittler einer Mordkommission suchen nach den Hintergründen der Tat.
Minderjähriger soll Mitschüler getötet haben

Kommentare