+
Feuerwehrmänner arbeiten am 15.09.2013 in Wieda (Kreis Osterrode) an einem angebrannten Haus. Bei einer Gasexplosion mit anschließendem Brand kam ein dreijähriges Mädchen ums Leben.

Dreijährige stirbt bei Explosion

Wieda/Osterode - Eine Gasexplosion mit anschließendem Brand eines Wohnhauses hat am Sonntag im Harz ein dreijähriges Mädchen getötet.

Der 32 Jahre alte Vater und der 6-jährige Bruder wurden schwer verletzt. Der Junge schwebte am Abend laut Polizei in Lebensgefahr. Beide wurden mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die 30 Jahre alte Mutter war während des Unglücks nicht zu Hause. Sie wurde psychologisch betreut. Den Schaden am einsturzgefährdeten Haus in Wieda schätzte die Polizei auf etwa 150 000 Euro. 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starkes Erdbeben vor Alaska
Ein starkes Seebeben im Pazifik versetzt Menschen in Alaska in Angst. Behörden raten zur Flucht auf Anhöhen. Stunden später die Entwarnung: Die gefürchtete Welle ist …
Starkes Erdbeben vor Alaska
Sportflugzeug stößt mit Hubschrauber zusammen
Ein Rettungshubschrauber und ein Sportflugzeug krachen ineinander. Vier Menschen haben keine Chance. Ob es weitere Opfer oder Verletzte gibt, ist noch offen - ebenso die …
Sportflugzeug stößt mit Hubschrauber zusammen
Erschütternder Bericht:  Warum dürfen Kinderschänder im Gefängnis KiKa schauen?
In einem Zeitungsbericht packt ein ehemaliger Mitarbeiter eines Maßregelvollzugs über den Alltag mit Kinderschändern aus. Er spricht über „triebsenkende Mittel“ und die …
Erschütternder Bericht:  Warum dürfen Kinderschänder im Gefängnis KiKa schauen?
Viele Lawinenabgänge in den Alpen
In Südtirol erreichen Lawinenausläufer fast ein Touristenhotel. In der Schweiz verschüttet eine Lawine ein Autobahnstück. Die Gefahr geht zurück - sie ist aber längst …
Viele Lawinenabgänge in den Alpen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion