Heimlich im Kinderzimmer

Dreijähriger brütet giftige Schlangen aus

Sydney - Die Eier sieben hochgiftiger Schlangen hat ein Dreijähriger in Australien in sein Kinderzimmer gebracht und dort ausgebrütet, bis die Tiere schlüpften.

Seine Mutter entdeckte zu ihrem Entsetzen in einem Behälter sieben junge Braunschlangen, die zu den weltweit giftigsten Schlangen gehören. „Er hatte extremes Glück, dass seine Mutter die Tiere fand, bevor er die Schachtel öffnete und mit ihnen spielte“, sagte der Wildtierhüter Trish Prendergast am Donnerstag. Der Junge hatte die Eier in Townsville im Bundesstaat Queensland gefunden.

Er legte sie laut einem Bericht des Nachrichtenportals „news.com.au“ in eine Schachtel, verschloss diese zum Glück und stellte sie in sein Kinderzimmer, wo die Braunschlangen nach einiger Zeit schlüpften.

dpa

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden
Sternschnuppen im April 2018: Heute Abend sind die Lyriden am Himmel über Deutschland zu sehen. Das müssen Sie zu den Meteoren wissen.
Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden
Mann lässt seine Hunde im Fahrzeug zurück - mit grausamem Ende
Tiere im Auto lassen, während die Sonne scheint - das kann schnell lebensgefährlich werden. In Worms endete ein Fall dramatisch.
Mann lässt seine Hunde im Fahrzeug zurück - mit grausamem Ende
Mann kommt unbekleidet in Restaurant und schießt um sich - vier Tote
Erneut erschüttert eine Bluttat die USA: Im Bundesstaat wurden vier Menschen erschossen. Dem Täter gelang die Flucht. 
Mann kommt unbekleidet in Restaurant und schießt um sich - vier Tote
Unbekannter droht - Felseninsel Mont-Saint-Michel evakuiert
Paris (dpa) - Die bei Touristen beliebte Felseninsel Mont-Saint-Michel in der Normandie ist vorsorglich evakuiert worden. Polizisten riegelten das Unesco-Kulturerbe ab, …
Unbekannter droht - Felseninsel Mont-Saint-Michel evakuiert

Kommentare