In den USA

Dreijähriger erschießt versehentlich Einjährigen

Cleveland - Im US-Bundesstaat Ohio hat ein Dreijähriger aus Versehen einen Einjährigen mit einer Pistole in den Kopf geschossen. Nun wird geprüft, woher die Pistole kam.

Ein dreijähriger Junge hat in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio aus Versehen einen Einjährigen mit einer Pistole erschossen. Der Junge habe in einem Haus im Osten der Stadt die Waffe in die Hand genommen, die dann versehentlich losgegangen sei, berichteten US-Medien übereinstimmend am Montag. Der Einjährige sei am Kopf getroffen worden und später im Krankenhaus gestorben, hieß es unter Berufung auf die Polizei.

Es werde nun geprüft, woher die Waffe gekommen sei. Dem Besitzer der Pistole droht dem Bericht zufolge möglicherweise eine Klage wegen Vernachlässigung der Fürsorgepflicht. Zum Zeitpunkt des Unfalls sei mindestens ein Erwachsener in dem Haus gewesen. Nachbarn zufolge lebt die Mutter dort mit drei kleinen Kindern. Ob die beiden beteiligten Kinder mit ihr verwandt sind, blieb zunächst unklar.

„Die Faszination für Pistolen, nicht nur in der Stadt, aber in diesem Land, muss aufhören“, sagte Polizeichef Calvin Williams. „Wir müssen einen langen Blick darauf werfen, was wir auf bundesstaatlicher, lokaler und nationaler Ebene tun, um diese Waffen von unseren Gemeinden fernzuhalten.“ Williams hatte den Vorfall vom Sonntag bereits als erneut sinnlos verlorenes Leben bezeichnet.

Verlässliche, landesweite Statistiken über den versehentlichen Tod von Kindern durch Schusswaffen gibt es in den USA nicht. Berichte solcher Vorfälle gibt es aber immer wieder, etwa wenn Kinder mit geladenen Waffen spielen und sich oder andere Kinder erschießen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro lagen im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Mutmaßlicher Schütze nach Großfahndung in den USA gefasst
Er soll in seiner Firma das Feuer eröffnet und drei Menschen erschossen haben - jetzt ist der 37-jährige Verdächtige nach einer Großfahndung an der Ostküste der …
Mutmaßlicher Schütze nach Großfahndung in den USA gefasst
Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf
Genf (dpa) - Rund 15.000 Kinder unter fünf Jahren sterben nach Angaben der Vereinten Nationen jeden Tag auf der Welt. Im vergangenen Jahr waren das insgesamt 5,6 …
Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf
Großeinsatz: Mann entführt fünfjährige Tochter und droht sie zu töten
Ein 39-jähriger Mann soll seine fünfjährige Tochter entführt und damit gedroht haben, sich und das Kind umzubringen.
Großeinsatz: Mann entführt fünfjährige Tochter und droht sie zu töten

Kommentare