Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Dreijähriger wird im Auto vergessen und stirbt

Bangkok - Ein Dreijähriger ist in Thailand von einem Lehrer im Auto vergessen worden und gestorben.

Der Junge habe an seinem zweiten Tag im Kindergarten sieben Stunden bei Temperaturen von teilweise über 30 Grad in dem Auto verbracht, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Lehrer habe nach eigener Aussage gedacht, alle Kinder hätten seinen Wagen verlassen. Der Mann brachte jeden Tag Schüler aus dem Bezirk Uthumphon Phisai in der Provinz Sisaket im Nordwesten Thailands in die Schule. Ihm droht nun eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung, wie ein Polizeisprecher sagte. Bei einem ähnlichen Vorfall mit einem Lehrer war Anfang April in der Nähe von Bangkok eine Dreijährige ums Leben gekommen.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus
Riga - In der illegalen Fabrik wurden bis zu 4000 Zigaretten pro Minute hergestellt. Die fertigen Tabakprodukte sollten hauptsächlich in Skandinavien verkauft werden. …
Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ein Knöllchen bringt einen Anwohner in Rage. Seine Söhne kommen dazu. Der Mann vom Ordnungsamt ruft die Polizei. Die wird verprügelt. Jetzt beginnt der Prozess.
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ehrendoktortitel für Mark Zuckerberg - Raten Sie mal, in welchem Fach!
Cambridge - Vor 13 Jahren brach Mark Zuckerberg sein Informatik- und Psychologie-Studium in Harvard ab. Ein gewagter Schritt - fand damals auch seine Mutter. Jetzt …
Ehrendoktortitel für Mark Zuckerberg - Raten Sie mal, in welchem Fach!

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion