+
Tür weg: Insgesamt 22 Türen sind an Autobahnraststätten in Brandenburg gestohlen worden.

Dreiste Diebe: 22 Klotüren gestohlen

Potsdam - Wer macht denn so was? An Brandenburger Autobahnabschnitten sind insgesamt 22 Edelstahltüren von Toilettenhäusern gestohlen worden.

Die Polizei hat bislang keine Spur von den Tätern. Die Metalldiebe haben auf den Raststätten Kersdorfer See, Briesenluch, Lebbiner Heide, Berliner Ustromtal und auf dem Parkplatz Kalkberge entlang der A 12 zugeschlagen. Die Türen hatten einen nicht unerheblichen Wert: Da es keine Standardmasse, sondern Spezialanfertigungen sind, "ist der Preis relativ hoch", sagte Gabi Jentzsch von der Produktionsabteilung des Spezialbauunternehmen Hering in Burbach." Eine komplette Tuer-Anlage koste zwischen 5000 und 6000 Euro. Insgesamt sei laut Polizei ein Schaden von rund 110.000 Euro entstanden. Den müsse letztlich der Steuerzahler begleichen, denn „die Ausstattungen an den Autobahnen werden komplett vom Bund finanziert", sagte Cornelia Mitschka vom Landesbetrieb Strassenwesen.

dapd

Metalldiebe schlagen in Brandenburg zu: 22 Klotüren fehlen

Metalldiebe schlagen in Brandenburg zu: 22 Klotüren fehlen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare