Dreister Drogenschmuggler verhaftet

Hamburg - Mit mehr als einem halben Kilogramm Opium im Gepäck ist ein Mann am Hamburger Flughafen festgenommen worden. Der Drogenschmuggler hatte eine besonders dreiste Ausrede parat.

Wie das Zollfahndungsamt Hamburg am Freitag mitteilte, flog der 45-Jährige bereits in der vergangenen Woche mit 680 Gramm Opium auf, das er in seinem Koffer und seiner Jacke transportiert hatte. Der Mann habe gesagt, das Opium geschenkt bekommen zu haben und als Mittel gegen Herzbeschwerden zu benötigen. Bei anschließenden Ermittlungen entdeckten Zollfahnder in seiner Wohnung in Kiel weitere 280 Gramm der Droge.

Das gefundene Rauschmittel hat einen Schwarzmarktwert von rund 8000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

744 Kilometer verfahren -  Ehepaar vertraut Navi
Auf die Technik zu vertrauen, kann ein Fehler sein. Ein Ehepaar hatte sich auf sein Navi verlassen und musste das nun mit einem Mega-Umweg von 744 Kilometern …
744 Kilometer verfahren -  Ehepaar vertraut Navi
Drama im Eis: Völlig entkräftetes Reh droht im See zu ertrinken
Das dünne Eis auf einem See in Schleswig-Holstein ist einem Reh fast zum tödlichen Verhängnis geworden. Mit seinem Hinterbeinen war das Tier in die Eisdecke eingebrochen …
Drama im Eis: Völlig entkräftetes Reh droht im See zu ertrinken
Eisige Temperaturen und Sonne am Wochenende
Offenbach (dpa) - Das kommende Wochenende verspricht vor allem Eines: eisige Temperaturen. Die Höchstwerte liegen am Freitag im Süden und Osten zwischen minus zwei und …
Eisige Temperaturen und Sonne am Wochenende
Bierbikes in Berlin gibt es weiterhin
Berlin (dpa) - Der Streit um die sogenannten Bierbikes in der Hauptstadt ist vorerst vom Tisch: Die Riesenfahrräder mit bis zu 16 Sitzplätzen, Musikanlage und Bier vom …
Bierbikes in Berlin gibt es weiterhin

Kommentare