Dreister Internet-Spanner verhaftet

Fullerton - Ein dreister Internet-Spanner ist der Polizei in Kalifornien ins Netz gegangen. Er hat auf Notebooks von Frauen eine Software installiert und die Opfer mit deren Webcams schamlos unter der Dusche gefilmt.

Die Polizei in Kalifornien hat einen mutmaßlichen Internet-Spanner festgenommen. Der Computer-Techniker wird verdächtigt, auf den Laptops von Frauen eine Software installiert zu haben, mit der er seine Opfer mit deren Webcams ausspionieren konnte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, nachdem ein Bewohner der Stadt Fullerton über verdächtige Nachrichten auf dem Computer seiner Tochter im vergangenen Jahr berichtet hatte. Der nun festgenommene IT-Fachmann hatte dort ein Programm installiert, das Webcams anzapfte, wie Polizeisprecher Andrew Goodrich sagte. Die Software schickte den Nutzern falsche Fehlermeldungen über einen defekten Sensor und empfahl, den Laptop für einige Minuten in die Nähe von heißem Wasserdampf zu stellen. Einige der Opfer nahmen ihre Computer laut Goodrich daraufhin mit ins Badezimmer, während sie duschten. Dann habe der mutmaßliche Spanner mit den Webcams Aufnahmen der unbekleideten Frauen gemacht.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die Polizei habe auf dem Computer des 20-Jährigen hunderte solcher Fotos und Videos beschlagnahmt und mehrere Opfer identifiziert, sagte Goodrich. Der Verdächtige wurde gegen eine Kaution in Höhe von 50.000 Dollar (rund 35.000 Euro) am Mittwochabend wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihm droht eine Anklage unter anderem wegen unerlaubten Zugriffs auf Computer und Täuschung, wie die Tageszeitung “Orange County Register“ berichtete.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Vöhringen - Beim Überholen auf der Autobahn 81 hat ein 26 Jahre alter Autofahrer am Samstag einen Kaminofen verloren - den hatte er mit offenstehender Kofferraumklappe …
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Belém - Eine rätselhafte Serie von 30 Morden an einem Tag hat die Sicherheitsbehörden in der nordostbrasilianischen Stadt Belém in Alarmstimmung versetzt.
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Sydney - Ein Taucher ist am australischen Great Barrier Reef von einem Hai angegriffen und schwer verletzt worden.
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt

Kommentare