Dresden: Feuerwehr spritzt Panda vom Baum

Dresden - Einen ausgerissenen Kleinen Panda hat die Feuerwehr in Dresden mit einem starken Wasserstrahl von einem Baum gespritzt. Hat er sich dabei schwer verletzt?

Der kleine Bär fiel dabei aus großer Höhe auf den Boden. Nun soll untersucht werden, ob das Tier sich dabei verletzte, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte.

Der Kleine Panda war den Angaben zufolge am Donnerstag aus seinem Gehege im Dresdner Zoo ausgerissen und hatte sich auf einem Baum versteckt. Tierpfleger konnten den Ausreißer nicht einfangen und riefen die Feuerwehr zu Hilfe. Weil auch der Einsatz mit einer Drehleiter und einem Käscher ohne Erfolg blieb, wurde das Tier mit einem Wasserstrahl vom Baum gespritzt. Dabei stürzte der Panda aus großer Höhe und schlug auf einer Wiese auf.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Ob sich das Tier dabei ernsthaft verletzte, war am Freitagmorgen noch unklar. Nach der Aufregung musste der Bär erst zu Ruhe kommen und sollte am Freitagmorgen genauer untersucht werden, wie eine Sprecherin des Zoos erklärte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare