+
Koala Mullaya hat es sich auf einem Ast gemütlich gemacht.

Erster Auftritt im neuen Zuhause 

Dresdner Koalas erobern die Herzen im Sturm

Dresden - Kuschlig, flauschig und süß - das sind Iraga und Mullaya, die beiden neuen Attraktionen im Dresdner Zoo. Die beiden Koalas hatten am Freitag ihre ersten großen Auftritt in der Öffentlichkeit:

Der Dresdner Zoo hofft auf einen Besucheransturm: Mit einer kleinen Willkommensparty wurden die beiden Koala-Männchen Iraga und Mullaya am Freitag der Öffentlichkeit vorgestellt. Beide stammen aus dem Zoo Duisburg, der mit der Abgabe der Beuteltiere nach Dresden seine Exklusivität in Sachen Koalas in Deutschland verliert. Während der ein Jahr alte Mullaya schon relativ kess und beweglich wirkte, braucht der zweijährige und sonst eher selbstbewusste Iraga nach den Worten seines bisherigen Pflegers wohl etwas länger. Dennoch läuft die Eingewöhnung nach Plan. Die Tiere fressen mit großem Appetit Eukalyptusblätter aus sächsischem Anbau.

Seltene Koalas sind jetzt Sachsen

Seltene Koalas sind jetzt Sachsen 

Der Dresdner Zoo hatte jahrelang auf die Koalas gewartet. Ursprünglich sollten die Tiere aus San Diego kommen, allerdings waren dort keine Jungtiere verfügbar. Im Sommer 2007 eröffnete der Zoo ein rund 7,7 Millionen Euro teures Tropenhaus dann ohne seine erhofften Stars. In dem Gebäude tummeln sich auch Spezies wie Bartaffe, Kaiserschnurrbarttamarin, Runzelhornvogel und Kugelgürteltier. Bevor Dresden grünes Licht für die Haltung der Koalas erhielt, musste der Zoo erst Haltungsgenehmigungen von der australischen Regierung und vom Zoo in San Diego einholen. Drei Tierpfleger wurden eigens zur Schulung in den Zoo nach Duisburg entsandt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mädchen aus Berlin seit zwölf Jahren vermisst - Jetzt gibt es endlich eine heiße Spur
Vor zwölf Jahren verschwand die 14-Jährige Georgine in der Nähe von Berlin. Nach monatelangen Untersuchungen musste der Fall archiviert werden. Doch jetzt gibt es eine …
Mädchen aus Berlin seit zwölf Jahren vermisst - Jetzt gibt es endlich eine heiße Spur
Jogger macht bei Morgenrunde im Park grausigen Fund
Eigentlich wollte ein Jogger in Rom nur seine morgendliche Runde drehen. Dabei machte er aber einen grausigen Fund.
Jogger macht bei Morgenrunde im Park grausigen Fund
Verdächtiger nach brutalem Überfall in Essen festgenommen
Wieder ein brutaler Angriff von hinten in der U-Bahn: In Essen wird eine junge Frau mit einer Flasche am Kopf getroffen. Die Polizei veröffentlicht ein Video - es führt …
Verdächtiger nach brutalem Überfall in Essen festgenommen
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen
Der Fotograf Keow Wee Loong liebt das Abenteuer, keine Grenze ist ihm zu weit. Genau aus dem Grund wagte er sich in die verseuchtesten Zonen Fukushimas - und was er dort …
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen

Kommentare