Nach Autounfall

Dresdnerin von Ampel erschlagen

Dresden - Tragisches Unglück: Nach einem Autounfall ist eine Fußgängerin in Dresden von einer umgeknickten Ampel erschlagen worden.

Auslöser war nach ersten Ermittlungen ein 25-Jähriger, der am Samstagabend mit seinem Auto gegen einen Ampelmast fuhr, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Ampel knickte um und stürzte auf die 53-Jährige, die schwer am Kopf verletzt wurde. Sie starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Warum der 25-jährige Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte, war auch am Sonntag noch nicht eindeutig geklärt - die Polizei vermutet überhöhte Geschwindigkeit.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare